Startseite » Patienten » Diagnostik » Belastungs-EKG

Belastungs-EKG

Das Belatungs-EKG wird auch als Ergometrie bezeichnet und dient zur Bestimmung der körperlichen Leistungsfähigkeit unter standardisierten Bedingungen. Unter Belastungsbedingungen in halbliegender Position wird bei stufenweiser Belastung nach standardisierten Protokollen ein 12-Kanal-EKG aufgezeichnet. So lassen sich für Durchblutungsstörungen typische EKG-Veränderungen aber auch Herzrhythmusstörungen erfassen, die einen Hinweis auf eine koronare Herzerkrankung, bestimmte Herzrhythmusstörungen und den Trainingszustand geben.
 
 

August-Lenz-Stiftung

Pettenkoferstraße 9

80336 München


Anmeldung im Sekretariat

Tel.: 089/53 93 31

 

Terminvereinbarungen:

Mo, Di, Mi, Do von 8:30 bis 17:00 Uhr

Fr von 8:30 bis 15:30 Uhr