Gefürchtetes Aufweiten und Platzen der Aorta: Neue Gefäßprothese soll Herzpatienten besser schützen

Ein Forscherteam um den Herzchirurgen Dr. med. Nikolaus Thierfelder vom Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München wird im Rahmen des mit rund 60.000 Euro geförderten Dr. Rusche-Forschungsprojektes ein Verfahren entwickeln und testen, um künstliche Gefäßprothesen bei Aortenaneurysma patienten-individuell herzustellen. Unbehandelt können sich aus Aneurysmen an der Aorta Dissektionen ("das Gefäß platzt") entwickeln – auch heute ein Notfall, der häufig tödlich endet. [mehr...]

 

MS-Forschung am Klinikum der Universität München wird durch Hertie-Stiftung gefördert

[mehr...]

Der KlinikumKompass: Finden Sie die richtige Klinik

[mehr...]

Werden Sie Teil des Teams - unsere Stellenangebote

[mehr...]

Unsere medizinischen Einrichtungen

[mehr...]

Arzneimittelanamnese-Projekt MARIAM erhält Deutschen Preis für Patientensicherheit 2018

[mehr...]

Neue Ausgabe KLINIKUM aktuell 02/2018

[mehr...]