Forschung an Demenzkranken

Eine Informations- und Diskussionsveranstaltung der Alzheimer Gesellschaft München e.V.

Zielgruppe: Patienten und Interessierte
Termin: 22.09.2016, 18:00 – 20:00
Veranstaltungsort: Centrum für Schlaganfall- und Demenzforschung, Feodor-Lynen-Str. 17, 81377 München
Weitere Informationen:

Mit dem Entwurf eines Vierten Gesetzes zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften (4. AMG-Novelle) plant die Bundesregierung, Möglichkeiten für Forschung an nicht einwilligungsfähigen Patienten auszuweiten. Das betrifft natürlich auch Menschen mit Demenz. Der Entwurf beinhaltet u.a. folgende Regelung: Die gruppennützige Forschung – also Forschung, die ausschließlich einen Nutzen für die Patientengruppe des Prüfungsteilnehmers hat – mit nicht einwilligungsfähigen Erwachsenen wie zum Beispiel Demenzkranken – bleibt grundsätzlich verboten. Sie soll aber im Rahmen der engen Vorgaben des europäischen Rechts zulässig sein, sofern eine Patientenverfügung des Betreffenden dies ausdrücklich gestattet und der gesetzliche Betreuer auf der Basis der Patientenverfügung und nach umfassender Aufklärung in die konkrete klinische Prüfung einwilligt.

Besonders dieser Passus des Gesetzesentwurfs ist seit Bekanntwerden viel diskutiert und von einigen Seiten stark kritisiert worden. Die Abstimmung darüber im Deutschen Bundestag wurde aufgrund der Brisanz bereits mehrmals verschoben und soll nun erst nach der Sommerpause stattfinden.

Mit der Informations- und Diskussionsveranstaltung „Forschung an Demenzkranken“ möchte die Alzheimer Gesellschaft München e.V. das Thema aus möglichst vielen unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Neben Vertretern aus den Bereichen Forschung, Ethik, Kirche und Politik sollen vor allem Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu Wort kommen. Wichtig ist uns auch die Meinung des Publikums, das wir während des Abends aktiv in die Diskussion einbeziehen werden.

Unser Ziel des Abends ist es, die Mitglieder der Alzheimer Gesellschaft München und die Öffentlichkeit zu informieren, das Thema zu diskutieren und abschließend eine fundierte Stellungnahme aus Sicht der Alzheimer Gesellschaft München e.V. abzugeben. Wir freuen uns auf einen interessanten Abend und einen intensiven Austausch mit Ihnen.

Vorträge
„Forschungsprojekte unter Einbeziehung Demenzkranker – Über die Bandbreite der Forschung und den Forschungsbedarf
aus heutiger Sicht“
Professor Dr. Frank Jessen
Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Universität zu Köln

„Forschung an Demenzkranken – Aktuelle gesetzliche und ethische Rahmenbedingungen.
Welcher Handlungsbedarf besteht?“
Dr. Beate Henrikus / Prof. Dr. Wolfgang Eisenmenger
Ethikkommission der Medizinischen Fakultät
Ludwig-Maximilians-Universität München

Anschließende Diskussion mit Vertretern der Kirche, der Politik, der Deutschen Alzheimer Gesellschaft sowie mit Betroffenen und Angehörigen.

Kontakt:

Dr. Katharina Bürger
E-Mail: info@agm-online.de
  Verantwortlich für den Inhalt: Dr. Katharina Bürger

Veranstaltung selbst eintragen?

Informationsabende für werdende Eltern