Startseite » Weitere Informationen » Slideshows » Start der Patientenversorgung im neuen Operationszentrum

Start der Patientenversorgung im neuen Operationszentrum

Das neue Operationszentrum am Campus Großhadern hat seinen Betrieb erfolgreich aufgenommen: Seit 1. September werden dort Patienten versorgt. Alle Einrichtungen im neuen Gebäude liegen nahe beieinander, von der interdisziplinären Notaufnahme über die unterschiedlichen OP-Bereiche und Intensivstationen bis zur zentralen Sterilgutversorgungsabteilung.

Bau, Technik und Ausstattungen entsprechen den Anforderungen interdisziplinärer Medizin. Modernste Medizintechnik unterstützt die Operateure.

Erste OP im neuen OPZ

Erste OP im neuen Gebäude Erste OP im neuen Gebäude

Im neuen Operationszentrum stehen 32 mit modernster Medizintechnik ausgestattete Operationssäle für stationäre Patienten, ein ambulantes OP-Zentrum mit vier OPs für die medizinische Versorgung bereit.

Die erste Operation - eine laparoskopische Gallenblasenentfernung - fand am 1. September statt, unter der Leitung von Prof. Jens Werner, Direktor der Klinik für Allgemeine, Viszeral-, Transplantations-, Gefäß- und Thoraxchirurgie.

 

Einzug Intensivstationen

Einzug der Intensivstation ITS 2 Einzug der Intensivstation ITS 2

Fünf Intensivstationen mit insgesamt 70 Betten sind um den Lichthof des neuen OP-Zentrums angeordnet.

Eine enorme Verbesserung im neuen Gebäude sind die kurzen Wege, z. B. die Diagnostik gleich auf der Intensivebene. Patienten werden in ihrem Bett und mit ihrem Equipement wie Beatmungsgerät und Infusionspumpen zum Röntgen per CT gefahren. Die Unterstützungssysteme laufen dabei weiter.

Inbetriebnahme zentrale Sterilgutversorgungsabteilung

ZSVA im 1. Untergeschoss ZSVA im 1. Untergeschoss

Die zentrale Sterilgutversorgungsabteilung übernimmt künftig die Versorgung mit Sterilgütern für das gesamte Klinikum. Dazu ist sie mit einer Gesamtkapazität von bis zu 1.000 Stückguteinheiten pro Tag bestens vorbereitet. Sterilgüter werden hier desinfizierend gereinigt, verpackt, sterilisiert und gelagert.

Zentrale Notaufnahme

Team der ZNA Team der ZNA

Für viele Patienten aller Fachdisziplinen ist die zentrale Notaufnahme die erste Anlaufstelle am Campus Großhadern. In der interdisziplinären ZNA werden etwa 40.000 Notfallpatienten jährlich auf Facharztniveau versorgt. Sie ist rund um die Uhr voll einsatz- und leistungsfähig, an 365 Tagen im Jahr, für akut erkrankte und schwerverletzte Menschen. Die neue ZNA verfügt über 18 Untersuchungsplätze, zwei Schockräume, zwei Wundversorgunsgräume und einem Gipsraum. Sie sind um einen großzügigen Warteberich mit begrüntem Innenhof gruppiert. An die ZNA schließt sich eine 16-Betten Notaufnahmestation an.

 Informationen zum neuen Operationszentrum

 Bericht über das neue OPZ im Patientenmagazin KLINIKUM aktuell 03/2014

 Bilder vom Tag der offenen Tür im OPZ

 Jobs im OPZ - Jetzt bewerben