Startseite » Forschung » Wachstumshormon-Mangel bei Erwachsenen

Wachstumshormon-Mangel bei Erwachsenen

  • Wachstumshormon ist auch im Erwachsenenalter ein wichtiges Hormon, das nicht nur -wie der Name vermuten lässt- mit Wachstum zu tun hat, sondern auch viele Stoffwechselvorgänge im Körper steuert und beeinflusst.. Der unbehandelte Mangel hat langfristig unangenehme Folgen, so dass ein Ersatz dieses Hormons eine wichtige therapeutische Maßnahme darstellt.. Seit vielen Jahren stehen hierzu mehrere Präparate auf dem Markt, denen die tägliche Injektion gemein ist.. Gegenwärtig befinden sich mehrere Präparate in der Entwicklung und teilweise auch in der klinischen Erprobung, die seltener injiziert werden müssen.
    Wir nehmen aktuell an einer internationalen Studie teil, in der ein solches Präparat geprüft wird.. Es wird wöchentlich durch die Patienten selbst gespritzt.. Erwachsene Patienten (bis 70 Jahre) mit einem nachgewiesenen Wachstumshormon-Mangel, der in den letzten 9 Monaten nicht ausgeglichen wurde, können an dieser Studie teilnehmen.. Die Studie dauert für jeden Patienten etwa 1 Jahr und sieht regelmäßige Besuche in unserem Studienzentrum vor.

  • Wenn Sie Interesse an dieser Studie und gerne mehr darüber erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. med. Schopohl oder Dr. med. Störmann.
    Die Kontaktinformationen finden Sie unter Zentrum-für-Endokrine-Tumore