Startseite » Das Klinikum » Zentrale Bereiche » Pressestelle » Pressemeldungen » Archiv Pressemeldungen » Das Neue Hauner bekommt ein Maskottchen
20.04.2015 14:00

Das Neue Hauner bekommt ein Maskottchen

Der Maskottchen-Malwettbewerb unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle an den Münchner Grund- und Mittelschulen war ein voller Erfolg. Über 600 Einsendungen stellten die prominenten Jurymitglieder vor eine schwere Wahl. Neun Entwürfe gingen in die Finalrunde ein. Jetzt steht der offizielle Sieger fest: Die Fünftklässlerin Annalena Dietz überzeugte mit ihrem 'Doktor Pingi' und darf sich über ein hochwertiges Tablet freuen. Ihr Maskottchen-Entwurf wird demnächst als Stofftier produziert. Es soll die Kinder, die im Neuen Hauner in Behandlung sind, als Trostspender und Glücksbringer begleiten.

Alle Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschulen in und um München waren aufgerufen, sich an dem Malwettbewerb zu beteiligen. Die Schirmherrschaft übernahm Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst: "Anderen Kindern Trost zu spenden – aus dieser Motivation heraus haben sich unsere Schülerinnen und Schüler an dem Malwettbewerb für das Maskottchen des Neuen Hauner beteiligt. Sie haben kreative Ideen für ein Stofftier eingereicht und so Vorschläge gemacht, wie ein Trostspender und Glücksbringer für die kleinen Patienten aussehen könnte. Aus den neun Finalbeiträgen hat die Jury 'Doktor Pingi' der Fünftklässlerin Annalena Dietz ausgewählt, der ich herzlich zu ihrer sehr gelungenen Idee gratuliere. Allen Kindern und ihren Lehrkräften danke ich für ihren Einfallsreichtum und ihr Engagement."

Der Malwettbewerb ist ein wichtiger Baustein der Spendenkampagne für das Neue Hauner, der zukunftsweisenden Universitäts-Kinderklinik am Campus Großhadern. Zum Wohl der Kinder und Jugendlichen sollen Patientenversorgung und die Erforschung von Krankheitsursachen und Therapiemöglichkeiten noch enger und besser verzahnt werden, damit auch bei bislang nicht oder nur teilweise behandelbaren Krankheiten in Zukunft mehr jungen Patienten geholfen werden kann. Annalenas liebevoll gemalter Pinguin mit dem Namen 'Doktor Pingi' wird nun auch als Stofftier produziert. Die Erlöse aus dem Verkauf des Maskottchens kommen in voller Höhe der Spendenkampagne für das Neue Hauner zugute.

"Wir freuen uns sehr, dass wir dem Neuen Hauner ein so tolles Gesicht geben können", zeigt sich auch Prof. Dr. Karl-Walter Jauch, Ärztlicher Direktor des Klinikums der Universität München, überzeugt von der Wahl der Jury. Nach dem Einsendeschluss des Wettbewerbs hatten die prominenten Mitglieder des Komitees die schwierige Aufgabe, aus den über 600 Einsendungen einen Favoriten zu wählen. Bei der feierlichen Preisverleihung im Dr. von Haunerschen Kinderspital gingen aber auch die weiteren Finalisten des Malwettbewerbs nicht leer aus. So waren nur strahlende Kinder zu sehen, die sich sichtlich über ihre Preise freuten.

Das Neue Hauner wird die zukünftige Kinderklinik des Klinikums der Universität München. Neben der Kinderheilkunde vereint sie unter einem Dach erstmalig auch Kinderchirurgie und Geburtshilfe. So entsteht am Campus Großhadern eine leistungsstarke Kinderklinik auf Weltniveau mit einem umfassenden Angebot an Medizin und Forschung.

Pdf-Icon Pressemitteilung als PDF


Ansprechpartner:

Dr. Hermann Siedler

Leiter Stabsstelle Fundraising

Klinikum der Universität München (LMU)

Campus Großhadern

Audio-Icon 089/4400-58059

E-Mail-Icon Hermann.Siedler@med.uni-muenchen.de

 

Download Bilder

Prof. Dr. Karl-Walter Jauch mit dem Siegerentwurf 'Doktor Pingi' Prof. Dr. Karl-Walter Jauch freut sich über den Siegerentwurf 'Doktor Pingi'
Annalena Dietz (2.v.r.) freut sich über den ersten Platz v.l.n.r.: Prof. Jauch, Minister Spaenle, Monika Eckert, Preisträgerin Annalena Dietz und Prof. Hübner

Siegerentwürfe

Siegerentwurf 'Doktor Pingi' von Annalena Dietz Siegerentwurf 'Doktor Pingi' von Annalena Dietz (Erich Kästner Mittelschule)
Den zweiten Platz belegt der 'Fuchs' Den zweiten Platz belegt der 'Fuchs' von Lea Keller, Yannik Garcia-Wieber und Christoph Zimmermann (Grundschule Baierbrunn)
Platz Drei gewinnt der 'kleine Teddy' von Anouk Rieger Platz Drei gewinnt der 'kleine Teddy' von Anouk Rieger (Grundschule Baierbrunn)