Startseite » Beruf und Karriere » Berufsausbildung » Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten

Ausbildung zur/zum OTA und ATA

Ihre Karrieremöglichkeiten als

Operationstechnische Assistentin / Operationstechnischer Assistent oder Anästhesietechnische Assistentin / Anästhesietechnischer Assistent

 


Zu den Aufgaben Operationstechnischer Assistentinnen und Assistenten (OTA) gehört die...

OTA
  • Saalvorbereitung und -Nachbereitung zu einer OP
  • Fachgerechte Vorbereitung des Patienten für die OP
  • Fachgerechte Betreuung der Patienten
  • Fachgerechte Lagerung des Patienten zur OP
  • unsterile Assistenz während einer OP
  • Fähigkeit zu instrumentieren und in verschiedenen Fachbereichen der Chirurgie zu assistieren
  • Beherrschung der Patientenversorgung und Assistenz im Notfall

Zu den Aufgaben Anästhesietechnischer Assistentinnen und Assistenten (ATA) gehört...

ATA
  • die Vorbereitung, Durchführung, Ausleitung und Nachbereitung der verschiedenen Narkosen, Allgemeinanästhesie
  • verschiedene Narkosesysteme zu unterscheiden und anzuwenden
  • die Anästhesie in verschiedenen Fachrichtungen
  • eine fachgerechte Betreuung der Patienten
  • die Anästhesie bei einem Notfall
  • die Beherrschung der Assistenz und Unterstützung des Anästhesisten 
  • das Beatmungsmanagement usw.


 

Die Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Davon besuchen Sie 1600 Stunden theoretischen Unterricht in Blockform. Die theoretischen Unterrichtseinheiten werden durch praktische Lerneinsätze im Bereich Anästhesie, OP, Aufwachraum, Endoskopie, Nothilfe usw. ergänzt und weiter vertieft.

Im theoretischen und praktischen Unterricht erwerben Sie die Fachkenntnisse, die Ihnen eine professionelle Assistenz in den jeweiligen Bereichen ermöglicht.

In der Praxis werden Sie vor Ort durch unsere Teams und Praxisanleiter/innen begleitet und sehr gut fachlich unterstützt.

Ihre Ausbildung schließt mit der Abschlussprüfung ab. Diese umfasst einen schriftlichen, einen mündlichen sowie einen praktischen Teil und findet in den letzten drei Monaten Ihrer Ausbildung statt.

Der erfolgreiche Abschluss der Prüfung wird durch ein Zeugnis der Deutschen Krankenhausgesellschaft mit einer Urkunde bestätigt. Die Möglichkeit einer Wiederholungsprüfung ist möglich. Das Schuldgeld sowie die Ausgaben für die Lehrbücher Werden durch das Klinikum entrichtet.

Die Ausbildungsvergütung erfolgt gemäß dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Pflegeberufen.

 

Die beruflichen Karriere

Nach Abschluss Ihrer Ausbildung besteht die Möglichkeit neben der operationstechnischen und anästhesietechnischen Assistenz auch in Bereichen der Nothilfe, der Endoskopie usw. tätig zu werden und sich zu spezialisieren.

Außerdem besteht die Möglichkeit, berufsbegleitend weiterbildende Kurse zu besuchen, um sich in den Bereichen als Praxisanleiter/in, leitende Kraft im Funktionsbereich sowie die Qualifizierung durch ein Studium im Pflege-/Klinikmanagement zu erlangen.

Ausbildungsbeginn am Klinikum der Universität München ist am 01.09. jedes Jahres.

Dieser Beruf erfordert sehr viel Empathie als auch die Begeisterung für technisches Equipment. Sehen Sie sich in diesem Aufgabengebiet? Dann freuen wir uns über Ihre schriftliche Bewerbung (Adresse siehe rechts)

 

Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung

  1. dass die Bewerberin oder der Bewerber in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung des Berufes geeignet ist und
  2. der mittlere Schulabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung oder
  3. der erfolgreiche Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulausbildung oder
  4. der Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, zusammen mit:
    1. einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren oder
    2. einer Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe oder einer anderen gleichwertigen Ausbildung.

Das Vorliegen der jeweiligen Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung ist in geeigneter Formnachzuweisen.

Bitte fügen Sie Ihrem Bewerbungsschreiben folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf mit Lichtbild (freiwillig)

  • Abschlusszeugnisse der Schulbildung (ggfs. Berufsausbildung)

  • Tätigkeitsnachweise

  • Polizeiliches Führungszeugnis

  • Ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs

 

(Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt).

 

Wir, das Klinikum der Universität München, sind einer der größten und leistungs-fähigsten Universitätsklinika in Deutschland und Europa. 45 Fachkliniken, Abteilungen und Institute mit einer exzellenten Forschung und Lehre ermög-lichen eine Patientenversorgung auf höchstem medizinischem Niveau. Hieran sind rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beteiligt.

In unserem neuem Operationszentrum (OPZ) bieten wir Ihnen auf 14.500 m², 32 Operationssäle, 4 Ambulante OPs und ca. 70 Intensivbetten. Damit ist Europas größtes und modernstes Operationszentrum ein attraktiver Ausbildungsplatz mit Zukunft.

Bewerbungen an:

 

pflegestellen@med.uni-muenchen.de *

oder

Klinikum der Universität München

Pflegedirektion

Postfach 70 12 60, 81366 München

Bewerbungsschluss ist der 28. Februar.

Das Auswahlverfahren für die Bewerberinnen und Bewerber läuft jedes Jahr von Oktober bis April.


Ausbildungsbeginn:

Jährlich am 1. September

 


Ausbildungsdauer:

36 Monate

 


Ausbildungsvergütung

gemäß dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Pflegeberufen

 


Kontakt:

OTA-Ausbildung, Pflegebereichsleitung Op-Dienst

Iris Baier

Symbol Telefon 089/4400-44610

ATA-Ausbildung, Pflegebereichsleitung Anästhesie

Ulrike Engel

Symbol Telefon 089/4400-44611

pflegestellen@med.uni-muenchen.de

 


Das Klinikum der Universität München ist Mitglied im Deutschen OTA-Schulträger-Verband (DOSV) e.V.