Startseite » Aktuelles » Publikationen » Jahresbericht 2015
Zukunftsperspektive der LMU-Medizin

Jahresbericht 2015

Alljährlich stellen das Klinikum und die Medizinische Fakultät der LMU München in einem gemeinsamen Jahresbericht die wichtigsten Entwicklungen und Kennzahlen aus dem vergangenen Kalenderjahr vor. Der Jahresbericht 2015 widmet sich der Zukunft der LMU-Medizin vor dem Hintergrund von Masterplanung und Strategieinitiative. Wie werden Medizin, Pflege, Forschung und Lehre sowie das Management den Wandel aktiv gestalten?

Zur Koordination und Steuerung der anstehenden Veränderungsprozesse hat der Vorstand des LMU-Klinikums zwei zukunftsweisende und langfristige Initiativen ins Leben gerufen: die Masterplanung, mit der die bauliche Entwicklung gestaltet wird, und die Strategieinitiative, die mit vier zentralen Handlungsfeldern – Patienten, Mitarbeitern, Forschung und Kommunikation/Transparenz – die inhaltliche Konzeption und Identifikation voranbringen soll.

Der vorliegende Jahresbericht erläutert an Beispielen, welche Annahmen für die Planung herangezogen werden und welche Maßnahmen daraus hervorgehen. Anstatt die Vielzahl an Prozessen abzubilden, wollen wir die Masterplanung und die Strategie auf diese Weise lebendig und begreifbar darstellen. Darüber hinaus finden Sie die wesentlichen wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Kennzahlen in dieser Publikation sowie Kurzinformationen zu Ereignissen, die das Berichtsjahr geprägt haben.

Den Schwerpunkt der Publikation bilden fünf Reportagen:

Lehre

Wird die medizinische Lehre in zehn bis 15 Jahren eine andere sein als heute?: "Absolut", sagt Prof. Dr. Martin Fischer, Klinischer Studiendekan der Medizinischen Fakultät der LMU. "Die medizinische Lehre wird integrierter und kompetenzorientierter sein..."

Forschung

Können Google & Co. mit Big Data die Forschung am Klinikum gefährden?: Prof. Dr. Stefan Endres, Forschungsdekan der Medizinischen Fakultät der LMU, macht sich keine große Sorgen, denn Google fehlen die echten Patienten...

Medizin

Ist es nicht zu riskant im neuen Klinikum alles umzukrempeln?: "Es braucht Fantasie und Weitblick", sagt Prof. Dr. Jörg-Christian Tonn, "und das Vertrauen aller Beteiligten", damit die Organ- bzw. Spezialzentren nicht zu kurzsichtig geplant werden.

Management/IT

Hinkt das Klinikum bei der Digitalisierung hinterher?: "Überhaupt nicht", sagt Dr. Kurt Kruber, Leiter der Abteilung Medizintechnik und IT. "Wenn ich uns mit anderen Universitätskliniken in Deutschland und auch Europa vergleiche, sind wir im vorderen Feld gut aufgestellt."

Pflege

Mit 12 Punkten ins nächste Jahrzehnt: Um neue qualifizierte Krankenschwestern und -pfleger zu gewinnen und die bewährten Kräfte zu halten, hat die Pflegedirektion gemeinsam mit dem Vorstand des Klinikums, ein 12-Punkte-Programm verabschiedet, das jetzt in die langfristige Strategieplanung des Klinikums integriert ist.


Go-Icon Jahresbericht 2015 zum Blättern und Lesen

Go-Icon Jahresbericht 2015 als Download-Pdf