Startseite » Aktuelles » Ehrungen und Preise » Prof. Michael Strupp erhält "Hallpike-Nylén Price" und Ehrentitel

Prof. Michael Strupp erhält "Hallpike-Nylén Price" und Ehrentitel

05.09.2016 - Prof. Michael Strupp hat im Juni 2016 den "Hallpike-Nylén Price for excellent clinical vestibular research" erhalten. Damit wurde die herausragende klinische Forschung des Oberarztes in der Neurologischen Klinik und im Deutschen Schwindelzentrum gewürdigt. Die Auszeichnung fand im Rahmen des Bárány Meeting in Seoul statt. Der Preis wird nur einmal alle vier Jahre verliehen. In seinen Forschungsprojekten sucht Prof. Strupp nach Wegen, um die Diagnose und Behandlung von Schwindel- und Kleinhirnerkrankungen zu verbessern.

Prof. Michael Strupp und Prof. Göran Laurell, Präsident der Bárány Society Prof. Michael Strupp und Prof. Göran Laurell, Präsident der Bárány Society

Im Fokus seiner Forschung steht die Pharmakotherapie. "Grundlage dieser Forschungsergebnisse, insbesondere im Bereich der translationalen Forschung, ist ein langjähriger intensiver Austausch zwischen Klinikern und Grundlagenforschern und eine echte Teamarbeit", so Prof. Strupp. Diesen Austausch kann der Mediziner international ausdehnen: Für seine Verbesserungen der klinischen Ausbildung wurde Prof. Strupp der Ehrentitel "Visiting Professor at the University of Hongkong/St. Mary’s Hospital" von der Universität Hongkong verliehen, der wiederum gemeinsame Projekte des Klinikums und der LMU in Forschung und Lehre ermöglicht.

Die Bárány Society ist eine international tätige interdisziplinäre Forschungsgesellschaft. Ihr Ziel ist die Stärkung von Zusammenarbeit und Austausch von Grundlagenforschern und Klinikern, die vestibuläre Forschung betreiben.