Startseite » Aktuelles » Ehrungen und Preise » Verdienstkreuz am Bande für Prof. Reiser
Hervorragende Leistungen für das Gemeinwesen

Verdienstkreuz am Bande für Professor Maximilian Reiser

Verdienstkreuz am Bande für Prof. Reiser Staatsminister Dr. Heubisch verleiht Verdienstkreuz an Prof. Reiser

Der Verdienstorden wird an in- und ausländische Bürgerinnen und Bürger für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen verliehen sowie darüber hinaus für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland, wie zum Beispiel im sozialen und karitativen Bereich. Er ist die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung in Deutschland und damit die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht.

 

 

 


Die Laudatio von Herrn Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch bei der Aushändigung des Verdienstkreuzes am 19. Juni 2013 in München:

"Sehr geehrter Herr Professor Reiser,

Sie gehören zu den führenden Vertretern des Fachgebiets „Radiologie" in Deutschland. Seit 1993 sind Sie Direktor des Instituts für Radiologische Diagnostik bzw. Instituts für Klinische Radiologie des Klinikums der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ihr nachhaltiges Wirken und Ihr großer Einfluss bleiben jedoch nicht nur auf Ihr Fachgebiet beschränkt. So sind Sie seit August 2008 Dekan der Medizinischen Fakultät der LMU München. Sie stehen damit einer der größten und wissenschaftlich führenden Medizinischen Fakultäten der Bundesrepublik Deutschland vor und tragen die Verantwortung für eine der bedeutendsten Einrichtungen der Hochschulmedizin in Deutschland. Ihre überragenden Leistungen als Arzt, Hochschullehrer und Forscher werden durch eine Reihe von hochrangigen fachlichen Auszeichnungen und Berufungen in Ehrenämter unterstrichen. Sie zeigen, dass Sie nicht nur eine bedeutende und prägende Persönlichkeit für das Fachgebiet der Radiologie im deutschsprachigen Raum sind, sondern dass Ihr Wirken auch eine hohe internationale Ausstrahlung und Anerkennung besitzt. Dies zeigt insbesondere die Wahl als Foreign Associate in das Institute of Medicine der National Academies im Jahr 2009, eine hohe Auszeichnung in den USA, die nur sehr wenigen ausländischen Wissenschaftlern zuteil wird. Es ist bewundernswert, mit welcher Zielstrebigkeit, hohen Effizienz und gestalterischen Kraft Sie diese vielfältigen Aufgaben bewältigen. Sie haben das Fachgebiet der Radiologie und die gesamte Medizin entscheidend beeinflusst und sich dadurch in hohem Maße um das Allgemeinwohl verdient gemacht.

Für Ihre Verdienste hat Ihnen der Herr Bundespräsident das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Ich freue mich sehr, Ihnen diese hohe Auszeichnung aushändigen zu dürfen."