Startseite » Aktuelles » Aktuelles » Langzeit-Archiv » Roche-Mitarbeiter spenden über 12.000 Euro für das Dr. von Haunersche Kinderspital

Roche-Mitarbeiter spenden über 12.000 Euro für das Dr. von Haunersche Kinderspital

v.r.n.l. Lena Raditsch, Ute Breuer, Prof. Dr. Florian Heinen, Prof. Dr. Dr. Dr. hc. mult Dieter Adam *

Rund 1.000 Mitarbeiter von Roche in Deutschland nahmen im Juni am globalen Benefizlauf 'Roche Children’s Walk' teil, dessen Erlös hilfsbedürftigen Kindern und Jugendlichen zu Gute kommt. Sie sammelten insgesamt 37.780 Euro ein. Mit dieser Spende, die über die Roche-Mitarbeiter-Stiftung ROMIUS koordiniert wird, erhalten in diesem Jahr drei Organisationen Unterstützung. Darunter ist auch das Dr. von Haunersche Kinderspital am Klinikum der Universität München, das mehr als 12.000 Euro erhielt. Die Spendensumme fließt in den Ausbau des 'Haydnhof', einer Außentherapiestätte am sozialpädiatrischen Zentrum (iSPZ) für chronisch erkrankte und behinderte Kinder.

"Der Haydnhof hat für die Therapie der Kinder, die oft Monate bis Jahre dauert, eine große Bedeutung", erklärt Prof. Dr. Dr. Dr. hc. mult. Dieter Adam, 1. Vorsitzender des Hauner Vereins. "Deshalb möchte ich mich bei den Roche-Mitarbeitenden für die großzügige Spende ganz herzlich bedanken."

Die kleinen Patienten sind meist im Vorschulalter und haben Entwicklungsstörungen oder zusätzliche Syndrome, wie beispielsweise Down-Syndrom oder fetales Alkoholsyndrom, sowie Epilepsien. Häufig kommen sie aber auch aus der Nachsorge der Frühgeborenen-Stationen. Einerseits sind die Therapiestunden im Haydnhof unter freiem Himmel für die Kinder eine willkommene Abwechslung. Anderseits stellen sie eine wichtige Erweiterung der therapeutischen Bandbreite dar, da die Kinder auf diese Art und Weise ihre motorischen Fähigkeiten und Wahrnehmungen spielerisch üben und verbessern können. "Unsere Mitarbeitenden haben den Hauner Verein als Spendenempfänger vorgeschlagen", macht Lena Raditsch, Mitglied des ROMIUS Stiftungsvorstandes bei ihrem Besuch am Dr. von Haunerschen Kinderspital deutlich. "Denn neben der besten medizinischen Versorgung ist auch ein kindgerechtes Umfeld, wie es beispielsweise der Haydnhof bietet, der Genesung förderlich. Dieses Engagement unterstützen unsere Mitarbeitenden gerne."


*) v.r.n.l. Lena Raditsch, Mitglied des ROMIUS Stiftungsvorstandes, Ute Breuer, Physiotherapeutin, Prof. Dr. Florian Heinen, Leiter der Neurologie und des iSPZs, Prof. Dr. Dr. Dr. hc. mult Dieter Adam, 1. Vorsitzender Hauner Verein und Kinder des iSPZs


Ansprechpartner

Guggy Borgolte
Hauner Verein

Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
Lindwurmstr. 4
80337 München

Mobil 0172-89 3555 3

E-Mail-Icon haunerverein@freenet.de

Internet-Icon www.haunerverein.de