Startseite » Aktuelles » Aktuelles » Langzeit-Archiv » Keine akuten Krankheitseffekte durch Laserdrucker
Untersuchung möglicher gesundheitlicher Gefährdungen durch Emissionen von Druckern und Kopierern

Keine akuten Krankheitseffekte durch Laserdrucker

Medien berichten in den letzten Jahren regelmäßig über Gesundheitsbeschwerden durch Laserdrucker und Kopierer. Die Meinungen zu diesem Thema sind geteilt. Neue Erkenntnisse bringt die aktuelle Studie des Institutes und der Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin des Klinikums der LMU in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM), die Untersuchungen mit freiwilligen Versuchspersonen durchführte, die von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) gefördert wurden.

Die Untersuchungen haben gezeigt, dass bei einer einmaligen kurzzeitigen Exposition von 75 Minuten und einer Nachbeobachtungsdauer von circa zwei Stunden keine signifikanten akuten Effekte auftraten, die von der Höhe der Druckeremissionen abhingen.  An der Studie nahmen 23 gesunde Kontrollpersonen, 14 Probanden mit leichtem Asthma sowie 15 Betroffene teil. Letztere berichteten von Beschwerden beim Umgang mit Laserdruckern.

 


weiter Informationen: Weiter zur vollständigen Pressemeldung