Startseite » Aktuelles » Aktuelles » Veronica Ferres gibt Startschuss für die Initiative BesonderHaut
Hilfe für Kinder und Jugendliche mit seltenen Hautkrankheiten

Veronica Ferres gibt Startschuss für die Initiative BesonderHaut

05.09.2017 - Schauspielerin Veronica Ferres gab gemeinsam mit Prof. Dr. Kathrin Giehl, Oberärztin und Leiterin des Zentrums für seltene und genetische Hautkrankheiten am Klinikum der Universität München, den Startschuss für das Hilfsprojekt BesonderHaut. Trotz ihrer vielen Termine rund um den Kinostart ihres Films "Unter deutschen Betten", hat sie sich Zeit genommen, weil ihr das Anliegen wichtig ist.

Veronica Ferres & Prof. Giehl (v.r.) geben Startschuss für die Initiative Besonderhaut Naemi, Saman, Dr. Nicole Inselkammer, Christina Jäger, Larin, Prof. Kathrin Giehl mit Veronica Ferres beim Startschuss für das Projekt Besonderhaut

Veronica Ferres: "Kinder und Jugendliche mit schweren Hautkrankheiten sind in ihrem Selbstwert stark belastet und der Alltag ist für die Familien sehr erschwert. Ich freue mich, den Startschuss für das Hilfsprojekt BesonderHaut geben zu dürfen."

Mit ihrem Projekt BesonderHaut möchte Prof. Kathrin Giehl minderjährigen Patienten mit schweren genetisch bedingten Hautkrankheiten und ihren Familien unbürokratische Hilfe zukommen lassen, denn viele von ihnen werden – zurück in ihrem Lebensalltag – aus Unwissenheit stigmatisiert und ausgegrenzt. Ziel ist die Verbesserung der Inklusion und Unterstützung bei der Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen. "Da bei seltenen genetischen Hautkrankheiten viele Eltern betroffener Kinder keine Erfahrungswerte haben, setzen wir uns in diesen Fällen für den Aufbau von Patientenregistern ein. Außerdem planen wir die Entwicklung einer Motivations-App für Ichthyose, für die wir 2016 den Versorgungspreis von der Kindness for Kids Stiftung erhalten haben, damit die Kinder die Therapie auch zu Hause spielerisch fortführen können", sagt Prof. Giehl. Weitere Themenschwerpunkte des Hilfsprojektes sind die Unterstützung der Arbeit sowie der patientenorientierten klinischen Forschung des Zentrums für seltene und genetische Hautkrankheiten am Klinikum der Universität München.

Unterstützt wird die Initiative BesonderHaut von der Deutschen Stiftung Kinderdermatologie (DSK): "Wir wollen Kindern mit seltener Hauterkrankung wieder ein Lächeln schenken", sagt Dr. Nicole Inselkammer, Stiftungsgründerin und Vorstandsvorsitzende der DSK.


 

Ansprechpartner:

Prof. Dr. med. Kathrin Giehl

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie

Leiterin Zentrum für seltene und genetische Hautkrankheiten

Klinikum der Universität München (LMU)

Campus Innenstadt

Audio-Icon +49 (0)89 4400 56391
E-Mail-Icon kathrin.giehl@med.uni-muenchen.de