Startseite » Aktuelles » Aktuelles » Brand im Klinikum Großhadern

Brand im Klinikum Großhadern

16.07.2017 - Am Samstag, 15.07.2017, erfolgte gegen 22.00 Uhr ein Feueralarm im Klinikum Großhadern. In einem Verbindungsgang im Ambulanztrakt brannten einige dort abgestellte Betten auf Ebene 00 zwischen den Knotenpunkten HI und GH. Der Brand konnte durch den Einsatz der Berufsfeuerwehr München gelöscht werden. Es entstand ein erheblicher Sachschaden – auch durch Rauchentwicklung mit Verschmutzung –, Menschen kamen nicht zu Schaden. Der Einsatz der Feuerwehr endete gegen 1.30 Uhr in der Nacht auf Sonntag. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, die Brandursache ist bislang unbekannt.

Mehrere Flure und Ambulanzen sind durch Ruß auf Böden, Wänden und Decken stark verschmutzt. Betroffen ist insbesondere die Kinderambulanz (Kardiologie / Orthopädie). In Mitleidenschaft gezogen worden sind auch die Chirurgische Poliklinik B sowie die Neurologische Poliklinik.

Voraussichtlich wird der Krankenhausbetrieb am Montag mit wenigen Einschränkungen wieder aufgenommen werden können – bei der Kinderambulanz ist die Inbetriebnahme noch offen. Das Klinikum informiert Patienten, Besucher und Mitarbeiter vor Ort über Einschränkungen, falls erforderlich.

Um die Schadenhöhe beziffern zu können, wird ein Gutachten erstellt werden.