Startseite NOKUM » Algemeine Information

Im NOKUM werden Sie von einem interdisziplinären Team behandelt. Was bedeutet das für Sie?


Das Zentrum für Neuroonkologie (NOKUM) beschäftigt sich mit der Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Tumorerkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems und deren Hüllen. Das NOKUM ist das Ergebnis einer langjährigen interdisziplinären Zusammenarbeit und umfasst die Neurochirurgie, Neurologie, Radioonkologie, internistische Onkologie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Palliativmedizin und Psychoonkologie sowie die Neuropathologie, Neuroradiologie, und Nuklearmedizin. Für erkrankte Kinder besteht eine enge Kollaboration mit dem Dr. v. Haunerschen Kinderspital. Bei Bedarf werden weitere Fachdisziplinen des CCCLMU hinzugezogen. Auf diese Weise können wir Ihnen ein umfassendes, auf Ihre Diagnose und Bedürfnisse maßgeschneidertes Behandlungskonzept anbieten.

Alle Patienten werden mit der Erstdiagnose sowie im Krankheitsverlauf in den wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Tumorkonferenzen des NOKUM vorgestellt und eine gemeinsame Behandlungsempfehlung nach nationalen und internationalen Standards sowie unter Berücksichtigung von aktuellen klinischen Studien ausgesprochen. Bei Bedarf erfolgt eine Vorstellung in den benachbarten Tumorzentren des CCCLMU. Die Betroffenen werden  in einem ausführlichen Gespräch über die Behandlungsempfehlungen unterrichtet und eine entsprechende Anbindung organisiert. Die mitbehandelnden Ärzte werden in einem ausführlichen Arztbrief hierüber informiert.

Das NOKUM ist in eine zum Teil langjährige Zusammenarbeit mit niedergelassenen Hausärzten, Neurologen, Onkologen, Hals-Nasen-Ohrenärzten und Strahlentherapeuten eingebunden. Dadurch wird eine umfassende Betreuung unserer gemeinsamen Patienten gewährleistet.

Das NOKUM informiert regelmäßig über neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, aktuelle Behandlungsempfehlungen und zukünftige Therapiekonzepte. Wir freuen uns, Sie in unseren Fortbildungsveranstaltungen begrüßen zu dürfen!



Wir bieten Ihnen eine umfassende Versorgung durch ein passioniertes neuroonkologisches Team!

In der Regel erfolgt die erste Kontaktaufnahme über die Spezialsprechstunden des NOKUM. Eine entsprechende terminliche Vereinbarung kann z. B. über das Neuroonkologische Sekretariat bzw. über die Polikliniken der Neurochirurgie, Neurologie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde oder Radioonkologie erfolgen. Im Notfall ist zu jeder Zeit eine Versorgung über die Nothilfe im Klinikum Großhadern gewährleistet. Externe Anfragen nach Zweitmeinungen bei neuroonkologischen Erkrankungen an das CCCLMU werden durch das NOKUM betreut.

 

Stereotaktische Neuroonkologie

Mit über 2200 ambulanten Patientenkontakten und weit über 500 neuroonkologischen Eingriffen pro Jahr bietet das NOKUM eine international anerkannte Expertise im Bereich der stereotaktischen Neuroonkologie. Die molekulare stereotaktische Biopsie ermöglicht die risikoarme Entnahme von kleinsten Gewebeproben selbst bei hochgradig eloquent lokalisierten Prozessen wie dem Hirnstamm. Für die zielgenaue Gewebeentnahme steht uns eine Robotertechnik gestützte Operationssimulation zur Verfügung. Als eines der wenigen Zentren weltweit kann anhand dieser Streichholzkopf-kleinen Tumorproben routinemäßig eine umfassende histologische Diagnosestellung einschließlich der molekularen Marker durchgeführt werden. Die Befunde werden in der neuroonkologischen Tumorkonferenz des NOKUM interdisziplinär besprochen und ermöglichen eine optimale und schnelle (binnen weniger Tage) Therapieempfehlungen, die kurzfristig mit dem Patienten im Rahmen einer ambulanten Wiedervorstellung in der neuroonkologischen Spezialsprechstunde besprochen werden.  Eine besondere Behandlungsmöglichkeit ist die interstitiellen Brachytherapie, bei der vorübergehend radioaktive Strahler (Seeds) stereotaktisch zum Beispiel bei umschriebenen niedergradigen Tumoren in funktionell bedeutsamen Hirnregionen eingebracht werden und sehr gute Behandlungserfolge erzielen. Beim umschriebenen höhergradigen Gliom bietet das NOKUM (als eines der wenigen Zentren weltweit) die photodynamische Behandlung an. Hierbei werden Sonden risikoarm und millimetergenau stereotaktisch in einen Tumor implantiert und über eine Wechselwirkung von Licht und der 5-ALA (Fluoreszenzfarbstoff) Tumorzellen gezielt zerstört.

 

Mikrochirurgische Tumorchirurgie

Das NOKUM hat eine ausgesprochene Expertise im Bereich der mikrochirurgischen Tumorchirurgie (Hirntumorchirurgie, Schädelbasischirurgie und spinale Tumorchirurgie). Die Empfehlung zur operativen Behandlung wird im Rahmen der interdisziplinären Konferenzen des NOKUM gestellt und nachfolgend ausführlich mit den Patienten besprochen. Ziel ist eine möglichst vollständige operative Entfernung unter Erhalt der Funktion. Um dieses Ziel zu erreichen stehen modernste Techniken wie die Neuronavigation (mit routinemäßiger Integration von MRT und PET Daten), modernste Mikroskope und Endoskope, der Ultraschall und insbesondere ein intraoperatives CT zur Verfügung. Das in unserer Klinik entwickelte 5-ALA-Fluoreszenz-Verfahren ist mittlerweile international als Standard in der Operation von höhergradigen Hirntumoren etabliert. Einen übergeordneten Stellenwert hat die intraoperative Funktionsdiagnostik, die als nationales Herausstellungsmerkmal durch eine eigene Professur geleitet wird.

 

Radioonkologische und medikamentöse Tumorbehandlung

Die Empfehlung zur strahlentherapeutischen und medikamentösen Tumorbehandlung wird in den interdisziplinären Konferenzen des NOKUM getroffen und der Patient nach ausführlicher Besprechung zur strahlentherapeutischen Behandlung bei den Kollegen der Radioonkologie angebunden. Die medikamentöse Tumortherapie (Chemotherapie) erfolgt im Rahmen der Spezialsprechstunden des NOKUM sowie bei Bedarf in enger Zusammenarbeit mit niedergelassenen Onkologen. Die intravenöse Chemotherapie wird in der Regel teilstationär durchgeführt. Die Behandlung im Rahmen von klinischen Studien kann bei Bedarf in den Studienzentralen durchgeführt werden.


Wir sind ein zertifiziertes Neuroonkologisches Zentrum

Als von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziertes Neuroonkologisches Zentrum basiert unsere Arbeit auf den Standards der nationalen Leitlinien. Die Qualität unserer Krankenversorgung wird kontinuierlich im Qualitätsmanagement überwacht und regelmäßig im Rahmen eines internen Audits des CCCLMU sowie jährlich von unabhängigen Experten überprüft.