Second opinion

Nebennierentumor

In der Therapie von Patienten mit endokrinen Tumoren ergeben sich zunehmend neue und komplexe Therapien. War früher eine erste Operation, Chemotherapie oder Strahlentherapie denkbar, so werden diese Therapieverfahren bei vielen Patienten mittlerweile regelmäßig kombiniert. Hinzu kommen ständige Weiterentwicklungen von Operationstechniken und Bestrahlungsverfahren, sodass auch Patienten, die früher als inoperabel galten, heute behandelt werden können.

 

Im Bereich der Chemotherapien werden laufend neue Medikamente und vor allen Dingen Medikamentenkombinationen entwickelt. Die Behandlungen werden schonender. Es stehen neue Substanzen zur Verfügung, die gezielt in Funktionsabläufe der Tumorzellen eingreifen, ihr Wachstum hemmen und die Hormonbildung blockieren.

 

Für Patienten mit endokrinen Tumoren wird es immer schwieriger, sich über die Diagnose einer Tumorerkrankung zu informieren und für eine Behandlung zu entscheiden. Die Second opinion ist ein Angebot für Patienten, die die Therapiemöglichkeiten aus dem Blickwinkel eines anderen Fachmannes bzw. eines ausgewiesenen Spezialisten für die Erkrankung erörtert haben wollen.

 

Sie richtet sich an Patienten, die sich eingehend mit ihrer Erkrankungssituation auseinandersetzen möchten, eine Informations- und Orientierungshilfe suchen, ihre Diagnose überprüfen wollen und mittels einer fachendokrinologischen und onkologischen Begutachtung zu einem integrierten Behandlungskonzept beraten werden wollen.

 

 
 

Anmeldung Tumorboard

Informationen zur Anmeldung von Patienten zum Tumorboard finden Sie hier.

 

Kontakt

Bei allgemeinen Fragen zum Zentrum kontaktieren Sie uns bitte über

zet@med.uni-muenchen.de