Keywords/Snippets

Warum braucht Ihre Seite Keywords?

Eine Suchmaschine ermittelt mit Hilfe eines Keyword Analyzers die Relevanz eines Dokuments und prüft, ob jene Seite mit einer Suchanfrage übereinstimmt. Im Klartext heißt das, ob Ihre Seite bei einer Suche angezeigt wird oder nicht, und auf welchem Ranking sie positioniert wird.

Insbesondere das Thema Snippets (deutsch: Schnipsel) ist für Suchmaschinen wichtig. Der Auszug einer Seite, der in den Suchergebnissen erscheint, als sogenanntes SERP-Snippet (SERP steht für "Search Engine Result Page") bezeichnet. Primär handelt es sich dabei um:

  • Titel/Meta Title (etwa 55-65 Zeichen lang)
  • Beschreibung/Meta Description (etwa 140-150 Zeichen lang)
  • URL (wird in der Regel automatisch generiert)

Bei diesem Thema werden Sie des Öfteren auf die Faustregel "Angebot + Marke + Standort" treffen!

Keyword Analyse - Das Thema der Webseite abgrenzen

Eine Keyword Analyse hilft diejenigen Suchwörter oder Suchphrasen zu finden, bei denen Ihre Webseite die größten Chancen hat, weit oben in den Ergebnislisten der bekanntesten Suchmaschinen angezeigt zu werden. Zunächst sollten Sie einige Keywords bzw. Keywordkombinationen herausfinden, die am besten zu dem Thema und Inhalt Ihrer Webseite passen und unter denen die Webseite gefunden werden soll. 
Die Optimierung auf ein einzelnes Keyword ist in den wenigsten Fällen sinnvoll. Zum einen, weil über längere Suchanfragen in der Regel der meiste Traffic kommt und zum anderen weil "Einwort"-Suchanfragen oft schwer zu beantworten sind. Schauen Sie sich hierzu folgendes Beispiel an: Anstelle des einzelnen Keywords "Fußball" sollten Sie eher Kombinationen nutzen, wie Fußball schauen, Fußball im Verein spielen, Fußball Tickets kaufen, usw.

Hilfe finden Sie bei darauf spezialisierten, kostenlosen Tools, wie zum Beispiel:

  • Soovle: Das Tool nutzt mehrere gängige Suchmaschinen wie Google, Bing, YouTube oder Yahoo. Gibt der Benutzer ein Keyword in die Suche ein, erhält er von allen Suchmaschinen sofort ergänzende Vorschläge.
  • Google Suggest: Dabei handelt es sich primär nicht um ein Tool, sondern um eine Funktion der Google-Suche. Wer nah verwandte Suchanfragen zu einem Begriff ermitteln möchte, gibt einfach das Hauptkeyword in die Suchleiste ein und erhält sofort passende Ergänzungen.
  • Übersuggest: Dieses Tool verwendet Die Auswertung von Google Suggest.
Am Ende einer Keywordrecherche bzw. -analyse sollten Sie sich auf ca. 3-5 Keywords/Keywordkombinationen pro Webseite beschränkt haben.
URL-Matching-Tabelle erstellen

Sie haben jetzt eine Liste an Keywords/Keywordkombinationen zu Ihren Webseiten erarbeitet. Sinnvoll ist es diese in eine sogenannte "URL-Matching-Tabelle" zu übertragen.
Als erstes unterteilen Sie Ihre Webseite in alle einzelnen Seiten und ordnen Sie nach den Navigationsebenen an (ein Beispiel finden Sie hier auf der Seite weiter unten). Für jede Seite überlegt man sich dann:

  • spezifische Keywords/Keywordkombinationen, welche den Schwerpunkt der Seite beschreiben
  • ergänzende Begriffe, die eine detaillierte Beschreibung des Angebots der einzelnen Seite liefern
  • einen Seitentitel (Pagetitle)
  • eine Beschreibung (Meta Description)
  • eine Überschrift erster Ordnung (H1)
  • ggf. Zwischenüberschriften in zweiter oder dritter Ordnung (H2 oder H3)
Der Seitentitel, die Beschreibung und die Überschrift erster Ordnung sollten im besten Fall möglichst viele Keywords/Keywordkombinationen enthalten nach der Faustregel: "Angebot + Marke + Standort".

Hinweis: Spick-Beispiel inkl. eines automatischen Zeichenzählers könnte für Sie die "URL-Matching-Tabelle dieser Projekt-Webseite" sein.

Keywords in das Fiona-System einbinden
  • Nun sollten die gefundenen Pagetitle, Keywords und Meta Description im Fiona-System unter Suchmaschinen Optimierung in die entsprechenden Felder eingebunden werden, um somit einen Keyword Fokus zu setzen.
  • Kontrollieren Sie die H1-Überschriften, ob diese "Angebot + Marke + Standort" enthalten. Wenn nicht, ändern Sie die Überschriften nach dieser Faustregel ab.

Hinweis: Im Moment hat die Groß- und Kleinschreibung bei Keywords noch keine Auswirkung, da Google alle Suchanfragen nach Kleinschrift interpretiert. Zukünftig plant Google jedoch die sogenannte Case Sensitive Search einzuführen, so dass die Case Sensitivity der Keywords entscheidend würde, so dass Sie am besten jetzt schon darauf achten.

Sie sollten kein Keyword-Stuffing betreiben, da es zum Ausschluss aus dem Suchmaschinenindex oder einer Ranking Herabstufung durch Google kommen kann. Unter Keyword-Stuffing versteht man die zu häufige Verwendung von relevanten Schlüsselwörtern auf der Webseite.

WCMS Autorenoberfläche Ansicht Details - Hervorherbung der Feldgruppe Suchmaschinenoptimierung

  Verantwortlich für den Inhalt: Jürgen Primbs, Anja Löns, Elke Biebelmann