Infografik

Nutzen

Infografiken bieten einen Mehrwert und verschaffen dem Leser einen Schnellüberblick über Daten, die sonst in ihrer Rohform zu komplex oder unübersichtlich wären. Gerade im Onlinebereich sind Infografiken daher ein gutes Mittel, die Webseitenbesucher zu einer längeren Verweildauer auf Ihrer Webseite zu animieren.
Auch bei den sozialen Medien, z. B. auf Facebook, via Twitter, oder auf Pinterest etc. lassen sich durch Infografiken neue User erreichen und maximale Besucherströme generieren.

Das Internet ist schnell und Ihre User möchten Informationen schnell zur Verfügung haben. Deshalb macht es Sinn, Ihre Webseiteninhalte mit Infografiken anzureichern.

Beispiel

Als Beispiel möchten wir Ihnen unsere Infografik der Stabsstelle Web-Anforderungen und -Dienste am Klinikum aufzeigen, mit der die Verteilung unserer Ressourcen allgemein und die von uns angebotenen Services dargestellt sind. Zudem sehen Sie unsere Kontakt-Informationen, Erreichbarkeit und unser Beschäftungsfeld - Alles auf einem Blick und auf einer Seite!

Beispiel einer Infografik der Stabsstelle Web-Anforderungen und -Dienste mit Ressourcen, Arbeitsverteilung, Kontaktinformationen und Erreichbarkeit

Weitere Informationen zu Einsatzbereichen, Vor- und Nachteilen, Erstellung von Infografiken und Bedeutung für das Online Marketing finden sie unten in den Aufklapp-Bereichen.

Einsatzbereiche

Mit Infografiken lassen sich sehr unterschiedliche Arten von Datenmaterial grafisch optimal aufbereiten. Hierzu gehören z. B.:

  • Darstellung zeitlicher Zusammenhänge
  • Daten aus Statistiken der Einrichtung des Klinikums
  • Vergleiche zwischen Operations-Methoden und dergleichen
  • Unternehmensorganisation
  • Anleitungen und Vorgehensweisen zu Anmeldungen oder Vorbereitungen
  • Diagramme von Forschungsergebnissen oder Behandlungszahlen
  • Gewichtung von Vor- und Nachteilen bzw. Chancen und Risiken bei etwaigen Behandlungsmethoden
  • räumliche Zusammenhänge und örtliche Gegebenheiten von benötigen Einrichtungen bei einer Behandlung
  • etc.
Vor- und Nachteile

Entscheidende Vorteile sollten Sie nutzen:

  • Aufteilung komplexer Datenbestände in kleinere Informationshappen
  • besseres Verständnis
  • bessere Einprägsamkeit durch Kombination von Grafik mit Text
  • Infografiken werden häufig in den sozialen Medien geteilt
  • vielfältiger Einsatz (z. B. auf Webseiten, in Pressemitteilungen oder Broschüren)

Einschränkende Nachteile sind abzuwägen:

  • Konzeption ist aufwändig
  • hoher zeitlicher Aufwand für die Erstellung
  • Kenntnisse zu grafischen Arbeiten notwendig
  • Den in der Grafik enthaltenen Text kann Google nicht lesen
Erstellung von Infografiken

Ehe Sie eine Infografik erstellen, müssen Sie die erforderlichen Fakten und Daten recherchiert, ausgewählt, sortiert und strukturiert haben. Anschließend ist ein Konzept zu erarbeiten und eine Geschichte aufzubauen, in die die Daten eingebettet werden sollen. Erst dann erfolgt die eigentliche Arbeit an der Infografik selber - das Design.

Grafikprogramme

Um eine Infografik zu erstellen, sind entsprechende Grafikprogramme erforderlich. Für Menschen, die nicht über tiefgehende Kenntnisse im Bereich des Webdesigns verfügen, gibt es inzwischen verschiedene kostenlose und kostenpflichtige Web-Tools, die die Erstellung von Infografiken erleichtern.

  • Infogr.am (Erstellung per Drag and Drop)
  • PiktoChart (Individualisierung von Farben, Schriften und grafischen Elementen unterschiedlicher Themes)
  • Wordle (Erstellung von Wortwolken, ähnlich wie Tag Clouds)
  • Canva (Erstellung von sozialen Grafiken, wie Infografiken - in eingeschränkter Version kostenlos)
Bedeutung für das Online Marketing

Da gute Infografiken häufig geteilt werden, können sie ein guter Traffic-Bringer und eine Linkquelle sein. Zudem kann sich mit ihnen das Ranking verbessern lassen. Deshalb sind Infografiken für viele Seitenbetreiber ein fester Bestandteil des Online Marketings.

Für eine optimale Verbreitung Ihrer Infografik ist es sinnvoll, direkt zum Telefonhörer zu greifen und potenzielle Multiplikatoren/Projektpartner anzusprechen. Im direkten Gespräch kann das Thema schnell skizziert und die sachlichen Anknüpfungspunkte zu den Themen benannt werden.