Startseite » Gut zu wissen » Web Guides » Usability Guide » Multimediaeinsatz

Animierender Multimediaeinsatz

Unter animierendem Multimediaeinsatz versteht man die Präsentation von Inhalten über verschiedene Kanäle. Ein Beispiel ist ein Tonfilm, da dieser Auge und Ohr bedient.
Das Vorhandensein unterschiedlicher Interaktionsmöglichkeiten spielt außerdem eine wichtige Rolle, z.B. Steuerung von Wiedergabeparametern. Dadurch füllen sich Bildschirme mit Leben, nüchterne Texte und Zahlenkolonnen gewinnen an Aussagekraft durch Grafiken, Animationen, Videosequenzen und durch akustische Informationen. Die Interaktion mit dem Computer wird zum Informationserlebnis.

Der kombinierte Einsatz von mehreren Medien soll helfen, bestehende Ziele, zum Beispiel Aufwertung des Kundenservices, festere Kundenbindung oder Beschleunigung von Bewertungs- und Entscheidungsprozessen, leichter zu erreichen und das Unternehmen attraktiv darzustellen.

Vorteil bei der Nutzung verschiedener Medien ist, dass dem Betrachter die Wissensaufnahme von Inhalten erleichtert wird, da er die Informationen mit verschiedenen Sinnesorganen aufnimmt. Der Einsatz von Bild und Ton macht die Informationsvermittlung effektiver.

Welche Medien sollten Sie verwenden?

  Verantwortlich für den Inhalt: Jürgen Primbs