Gestaltung Ihrer Webseiten

Überschriften

Inhalte müssen auf den Punkt gebracht werden, keine Rätsel, keine komplizierten Scherze, keine Anspielungen und keine Ironie. Nichts versprechen, was der Text nicht hält und aus der Sicht des Zielpublikums texten.

Ratschläge

  • Wörter sparen: z.B. Artikel streichen
  • Keine Nebensätze
  • Keine Abkürzungen
  • Keine langen Wörter: durch Bindestrich lange Wörter optisch überschaubar machen
  • Wenig Satzzeichen
    (nie: Punkt, Ausrufezeichen; selten: Gedankenstrich, Komma; gut: Doppelpunkt)
  • Verben möglichst aktiv und im Präsens
  • Schlüsselwörter nach vorn (hilfreich: Doppelpunkt)

Teaser

Ein Teaser bietet Leseanreiz und verdichtet Informationen des Textes. Nutzer lesen die ersten Worte und möchten mehr erfahren, wenn sie davon eingefangen werden. Teasertexte sollten kurz sein, Faustregel: höchstens drei Sätze.
Die Schriftgröße des Teasers sollte sich vom Text abheben, damit die Teaser eher gelesen werden. Fette Vorspänne generieren hohe Aufmerksamkeit für 5-10 Sekunden und haben somit Einfluss darauf, ob ein Text gelesen wird.

Lauftext

Gestalten Sie Ihren Text visuell und zerlegen Sie ihn in einzelne kleine Häppchen. Forschungsergebnisse belegen, dass kurze Abschnitte doppelt so viel Aufmerksamkeit bekommen, wie lange.

Werblicher Stil wird als störend empfunden.

Ratschläge

  • Jede Seite für sich verständlich machen; man weiß nie, woher der Nutzer kommt
  • Wiederholung von Überschrift/ Teaser zur Orientierung: „Hier bin ich richtig“
  • Aussagekräftige Überschriften und Zwischenüberschriften (mindestens eine pro Bildschirmseite)
  • Seite mit Zusammenfassung beginnen (Worum geht es? Welcher Nutzen?)
  • Textabschnitte mit je nur einem Thema oder Teilaspekt
  • Hauptinhalt in die ersten beiden Absätze
  • Kurze Absätze werden intensiver betrachtet als längere (ein Absatz, ein Gedankengang, Weißraum zur Trennung der Absätze)
  • Aufzählungen mit Aufzählungszeichen
  • Verwenden         Sie         auf         keinen         Fall         Blocksatz
  • Schreiben Sie NIE IN GROSSBUCHSTABEN und auch nicht kursiv
  • Schlüsselwörter fetten und an den Anfang der Absätze
  • Kurze Sätze
  • Ein Gedanke, ein Satz

Links

  • Eingebettete Links
    Nachteil: stören im Text den Lesefluss. Der Nutzer stellt sich die Frage: Weiterlesen oder klicken?
    Deshalb Links nicht zu früh im Text setzen, sondern zuerst ins Thema einführen, sonst ist der Nutzer (zu) schnell weg.
  • Links außerhalb des Textes:
    Vorteile: lesepsychologisch sinnvoll, überlegte Auswahl von Links, Links lassen sich anmoderieren und kommentieren
    Nachteil: Links nicht mehr Kontext bezogen

Weitere Informationen und Hinweise zu den Gestaltungselementen Überschriften, Teaser, Links und Lauftext und einen Einblick über die Technik "Vier Dimensionen der Verständlichkeit" versuchen wir Ihnen in unserem Schulungstyp "Barrierefreiheit" im Modul "A02-Erfolgreiche Texte für's Web" zu geben.

  Verantwortlich für den Inhalt: Jürgen Primbs