Wenn Sie sich bewerben möchten

Wann?
  • Bewerbungszeitraum vom
    01. Januar bis 28. Februar
Was ist nötig?
  • Folgende Unterlagen müssen in Papierform eingereicht werden.

    1. Ausgefüllter Bewerbungsbogen (bitte in der Menüleiste
    anklicken oder alternativ per Post anfordern)
    2. Tabellarischer lückenloser Lebenslauf
    3. Nachweis der abgeschlossenen allgemeinbildenden Schule (mindestens Mittelschulabschluss oder einer gleichwertigen Schulbildung) oder das letzte aktuelle Zeugnis des laufenden Schuljahres, wenn die Schulbildung noch nicht abgeschlossen ist (jeweils amtlich beglaubigte Kopie)
    4. Ärztliches Zeugnis über die Berufstauglichkeit im Original, das nicht älter als drei Monate sein darf, in dem der Arzt folgendes attestieren muss:
    „Es wird festgestellt, dass Herr/Frau....für den Beruf als Masseur/in und med. Bademeister/in gesundheitlich geeignet ist. Es liegen keine Anzeichen dafür vor, dass die untersuchte Person wegen eines körperlichen Gebrechens, wegen Schwäche ihrer geistigen oder körperlichen Kräfte oder wegen einer Sucht zur Ausübung des Berufs unfähig oder ungeeignet ist.“
    5. Minderjährige Bewerber müssen zusätzlich das vom Arzt ausgefüllte Formular "Ärztliche Untersuchung nach §32 Abs. 1 Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)" vorlegen.
    6. Amtliches Führungszeugnis im Original, das nicht älter als drei Monate sein darf
    7. Lichtbild (im Bewerbungsbogen eingeklebt)
    8.

    Stark sehbehinderte Bewerber müssen zusätzlich ein augen-fachärztliches Zeugnis einreichen, das insbesondere darüber Auskunft gibt, ob der Bewerber noch Schwarzschrift verwenden kann.

    9.

    Bewerber mit ausländischem Schulabschluss werden von der Schulleitung benachrichtigt, ob sie von der Zeugnisanerkennungsstelle für den Freistaat Bayern feststellen lassen müssen, ob es sich um einen Schulabschluss handelt, der mit dem Mittelschulabschluss gleichwertig ist.
    Damit die Ausbildung in der Massageschule erfolgreich abgeschlossen werden kann, sollten Bewerber, die erst seit Kurzem in der BRD wohnen und eine andere Muttersprache haben, Deutschkenntnisse auf der Globalskala von „B2“ nachweisen (Anhang an den „gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen“). Des Weiteren verlangt das Gesetz über die Berufe in der Physiotherapie (Masseur- und Physiotherapeutengesetz) für die Ausübung der Berufstätigkeit die erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache.

  • Beizufügen sind: Ein großes Briefkuvert (35 x 25 cm) adressiert und frankiert mit € 1,45 Rückporto sowie ein kleiner Briefumschlag, ebenfalls adressiert und frankiert mit € 0,70 Rückporto.
    Unvollständige Bewerbungen können nicht bearbeitet werden.
  • Die Unterlagen aufgenommener Bewerber werden vor Ausbildungsabschluss an die Regierung von Oberbayern weitergeleitet.
Auswahlkriterien
  • Da die Zahl der Bewerbungen die zur Verfügung stehenden Schulplätze bei weitem übersteigt, muss die Aufnahme in das erste Schuljahr von dem Ergebnis eines Aufnahmeverfahrens abhängig gemacht werden. Das Aufnahmeverfahren besteht aus einem schriftlichen Test, sowie einem persönlichen Vorstellungsgespräch. Kosten, die im Zusammenhang mit dem Aufnahmeverfahren entstehen, können von der Schule nicht übernommen werden.
    Über die Aufnahme oder Ablehnung der Bewerber zum ersten Schuljahr entscheidet die Schulleitung. Das Ergebnis des Verfahrens wird möglichst schnell schriftlich mitgeteilt.