Startseite » News and Events » News » Publikation Münchner Bürgerkonferenz zum Thema Xenotransplantation

Publikation Münchner Bürgerkonferenz zum Thema Xenotransplantation

Münchner Forscher*innen ist es gelungen, Schweineherzen in
Pavianen schlagen zu lassen. Sollen tierische Organe auch auf den
Menschen übertragen werden? Die Münchner Bürgerkonferenz ist
dieser gesellschaftlich brisanten Frage nachgegangen und brachte
zu diesem Zweck Wissenschaftler*innen mit medizinischen Laien
zusammen. Dürfen wir Tiere als Ersatzteillager für menschliche
Organe nutzen? Können wir als potenzielle Patient*innen mit
Organversagen nicht alle von der Xenotransplantation profitieren?
Sind die Risiken einer Übertragung von Erkrankungen vom Tier auf
den Menschen vertretbar? Die Teilnehmenden der Bürgerkonferenz
haben sich intensiv mit der Xenotransplantation
auseinandergesetzt und festgestellt: Die Xenotransplantation geht
uns alle an. Das Ergebnis der gemeinsamen Deliberation haben die
Teilnehmenden in einem Bürgervotum festgehalten. Es soll als
Anstoß für die öffentliche Diskussion und für
Entscheidungsträger*innen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft
dienen. Der vorliegende Band erläutert Hintergründe und Ablauf
der Bürgerkonferenz und diskutiert die Ergebnisse aus
verschiedenen Perspektiven.

Biografie:

Georg Marckmann ist Professor für Ethik, Geschichte und Theorie
der Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Johannes Kögel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an diesem
Institut.
____________________________________________________________________
Senden Sie Ihre Bestellung an: Brockhaus/Commission
Tel: 07154/1327-10 | E-Mail: mentis@brocom.de
oder bestellen Sie auf www.mentis.de
Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte: Brill Deutschland GmbH
Wollmarktstraße 115 | 33098 Paderborn
Tel: +49 (0)5251 69975 0 | E-Mail: sales-de@brill.com.
Reihe:
Ethik und Empirie, Band: 2
E-Book (PDF)
Verkaufspreis:
[DE] € 39,90 / netto € 37,29 /
[US] $ 45,00
Kartoniert
Verkaufspreis:
[DE] € 39,90 / netto € 37,29 /
[US] $ 45,00