Startseite » Sozialberatung

Sozialberatung

Die Sozialberatung ist ein wichtiger Teil der Versorgung im Krankenhaus und ergänzt die pflegerische und ärztliche Versorgung. Die Erkrankung und die Notwendigkeit einer stationären Krankenhausbehandlung können Fragen und Schwierigkeiten aufwerfen, die über die rein medizinische Behandlung hinausgehen. Das bisher geführte Leben wird dabei möglicherweise in persönlicher, beruflicher und gesellschaftlicher Hinsicht in Frage gestellt und kann sich auf Grund der Erkrankung verändern.

In diesem Zusammenhang beraten Dipl.Soz.PädagogInnen (FH) stationäre Patienten und deren Angehörige. Die Beratung ist kostenlos und unterliegt selbstverständlich der Schweigepflicht.

Im Einzelnen kann dies sein:

  • Vorbereitung der Entlassung durch Einleitung medizinischer Rehabilitationen und Beratung zur beruflichen Situation sowie Vermittlung von Nachsorge im ambulanten und stationären Bereich.

  • Information über sozialrechtliche Leistungen und sonstige soziale Angebote sowie Unterstützung bei deren Inanspruchnahme.

  • Begleitung und Beratung bei der Verarbeitung bzw. Bewältigung der Erkrankung und der Entwicklung neuer Lebens- und Arbeitsperspektiven.

Gemeinsam mit PatientInnen und Angehörigen werden Lösungen für eine optimale Nachsorge erarbeitet. Hierbei wird interdisziplinär gearbeitet.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie die Soziale Beratung  in den Kliniken der LMU erreichen können, klicken Sie bitte im Auswahlmenü auf die "Adressen und Erreichbarkeit" des Sozialdienstes im Klinikum Innenstadt oder der Sozialberatung im Klinikum Großhadern.