Personalentwicklung » Fortbildungskalender » Deeskalationstraining

Deeskalationstraining

Interdisziplinäres Training zur Aggressionsbewältigung

Kursnummer: SK.4818.2
Zielgruppe: Interessierte aus allen Berufsgruppen
Termin: 04.10.2018, 08:30 – 05.10.2018, 16:00
Veranstaltungsort: Campus Großhadern, Marchioninistr. 15, Konferenzraum G 12 (gelber Würfel FG, mit Lift in 12. OG)
Veranstalter: PersonalEntwicklung
Dozent: Referenten der AG-Deeskalationstrainer KUM im Wechsel

Eskalierende Situationen frühzeitig zu erkennen und angemessen zu reagieren, setzt ein gezieltes Fachwissen voraus. Es gilt, für sich selbst und für den Anderen (Patienten, Angehörige) einen Weg zu finden, um aus der angespannten Situation herauszukommen. Die richtigen Worte im passenden Moment, selbstbewusstes Auftreten und eindeutiges Verhalten, können bereits eine brenzlige Situation entschärfen.

  • Sie erweitern Ihre Kompetenzen im präventiven Umgang mit sich aufschaukelnden Prozessen in der Arbeit mit Patienten und Angehörigen.
  • Sie lernen Strategien kennen zur vorrausschauenden Problemvermeidung und können einer unerwünschten Entwicklung rechtzeitig Einhalt gebieten.
  • Sie können deeskalierende Maßnahmen und Schutztechniken bei sich verschärfenden Auseinandersetzungen anwenden.

Inhalte:

  • Grundlagen der Prävention von Gewalt & Aggression
  • Das Stufenmodell zur Deeskalation (prodema®)
  • Aggressionsursachen und Entstehungsprozesse
  • Präventive Maßnahmen im Arbeitsalltag
  • Verbale Techniken im Umgang mit aggressiven Menschen
  • Körperinterventionstechniken zu Flucht und Abwehr bei Übergriffen

Methoden:

  • Interaktive Trainingsmethoden
  • Lehrvortrag
  • Erfahrungsaustausch und Diskussionen über Erlebnisse aus dem beruflichen Alltag, Arbeit in Kleingruppen
  • Sicherheits-, Flucht- und Abwehrtechniken
  • Ausgewähltes Filmmaterial

 

 Anmeldeschluss: 15. August 2018

» zur Anmeldung

Kontakt:

Marion Callesen
Telefon: 089 4400-58019
E-Mail: fortbildung@med.uni-muenchen.de