"Wundexperte" nach ICW e.V.

VAC-Wechsel_01-web

Die Anforderungen an die Qualität eines effizienten Wundmanagements in Prophylaxe und
Therapie sind für Pflegende sehr speziell geworden.

Vor allem chronische Wunden, wie z.B. Ulcus Cruris, Dekubitus, diabetischer Fuß, stellen ein
wachsendes Problem in unserer, sich verändernden Gesellschaft mit immer mehr alten und
chronisch kranken Menschen dar. Folgeprobleme mit einem nicht zu unterschätzenden Kostenfaktor sind das Resultat. Es geht um die Effektivität der Pflegemaßnahmen und um die Lebensqualität der Patienten.

 

  • Das Basisseminar „Wundexperte“ umfasst 56 Std. (à 45 Min.) und ist modular aufgebaut, plus 16 Std. Hospitation (à 60 Min.).
  • Der Kurs schließt mit einer schriftlichen Prüfung zum Wundexperten/-in ICW e. V. und dem Hospitationsbericht ab.

Themenschwerpunkte:

•  Haut/Hautpflege • Physiologie / Pathophysiologie chronischer Wunden • Entstehung von Wunden • Expertenstandard Schmerz, Dekubitusprophylaxe, Pflege von Menschen mit chronischen Wunden • Ernährung • Ulcus cruris /  Kompressionstherapie • Hygiene • Wundarten / Wundheilung • Phasengerechte Wundtherapie, Wundverbände • Schulung und Beratung (Edukation) • Möglichkeiten der Wunddokumentation/-beurteilung • Diabetisches Fußsyndrom/Prophylaxe • Rechtliche Aspekte der Wundversorgung • Finanzierung der Wundversorgung

Zulassungsvoraussetzungen
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in, Altenpfleger/- in, Mediziner/-in mit praktischem Bezug zum Wundmanagement, Heilerziehungspfleger/- in, Apotheker, Med. Fachangestellte (MFA), Physiotherapeuten mit Zusatzqualifikation, Lymphtherapeuten, Podologe/-in, Heilpraktiker, Operationstechnische Assistenten

Flyer

Ansprechpartnerin/Kontakt: 

Rita Hofheinz, Tel. 089 4400-54207
oder Teamassistenz, Tel. 089 4400-54127
E-Mail: Rita.Hofheinz@med.uni-muenchen.de