Krebszentrum München

Comprehensive Cancer Center CCCLMU

Das Klinikum der Universität München gehört zu den nationalen Spitzenzentren, die sich an der Versorgung von Krebspatienten beteiligen. Gebündelt werden die verschiedenen Kompetenzen und Disziplinen nun im Comprehensive Cancer Center (CCCLMU).

Das CCCLMU bildet zudem die strukturelle Klammer für bereits bestehende organspezifische Krebszentren am Klinikum. Für die onkologischen Patienten ergeben sich durch die Möglichkeit der Teilnahme an klinischen Studien neue Behandlungsoptionen.

Optimierung der Patientenversorgung

Die wichtigsten Ziele sind die Optimierung der Patientenversorgung sowie die Förderung einer hochrangigen onkologischen Forschung, deren Ergebnisse rasch dem Patienten zugute kommen sollen.

Im Vordergrund stehen dabei die bereits zertifizierten und etablierten Zentren für Brust- und Darmkrebs. Mit dem Sekretariat steht den Patienten zudem eine zentrale Anlaufstelle zur Verfügung. Dort werden die weiteren Schritte für Diagnose und Therapie der Betroffenen koordiniert.

Neben der jetzt auf der onkologischen Tagesklinik (Station F5 in Großhadern) angebotenen Chemotherapie sollen künftig dort auch die beiden zertifizierten Zentren, das Darmkrebszentrum und das Brustzentrum, sowie das Lungenzentrum und das Interdisziplinäres Zentrum für Neuroendokrine Tumoren des GastroEnteroPankreatischen Systems (GEPNET-KUM) untergebracht werden.

  Verantwortlich für den Inhalt: PD Dr. J. D'Haese