Epidurale Neurolyse

Die Racz-Epiduralkathetertherapie (auch “Epidurale Neurolyse”) war zeitweise äußerst populär und wurde zum Teil als "Allheilmittel" für Wirbelsäulenschmerzen erklärt. Trotz nachgewiesener Wirksamkeit der Methode bei bestimmten Schmerzproblemen traten jedoch auch schwerwiegende, neurologische Komplikationen auf, welche nur zum Teil durch Anwendungsfehler erklärbar waren.

 

Epidurale Neurolyse

 

Es stellte sich daher die Frage, ob die bei der Therapie epidural zur Anwendung kommenden Pharmaka möglicherweise eine zellschädigende Wirkung besitzen. Im Zellkulturmodell konnten wir zelltoxische Effekte für die neben anderen Pharmaka in der Epiduralen Neurolyse eingesetzte hypertone Kochsalzlösung und Bupivacain nachweisen. Aus unserer Sicht sollte die Epidurale Neurolyse daher nicht kritiklos angewendet werden. Die bei der Methode verwendeten Medikamente bedürfen zum Teil weiterer Untersuchungen bezüglich ihrer epiduralen und neuralen  Verträglichkeit.

 

 

 

 

 

 
DE EN AR RU