Der Hallux valgus

Der Hallux valgus ist die häufigste Zehenfehlstellung des Menschen. Hierbei kommt es zu einem Ausweichen der Großzehe nach außen und einer am inneren Rand deutlich sichtbaren knöchernen Auswachsung des Mittelfußknochens, meist tritt er in Verbindung mit Spreizfüßen auf. Als Ursache wird auch hier die moderne Schuhmode, vor allem hochhackige und spitzzulaufende Damenschuhe beschuldigt. Doch oft ist eine erbliche Veranlagung vorhanden.

Der Hallux valgus macht in den wenigsten Fällen Beschwerden. Es besteht zunächst oft ein kosmetisches Problem. So beginnen Schmerzen in der Regel an der Basis der Großzehe, wo das Köpfchen des ersten Mittelfußknochen an der Innenseite liegt. An dieser Stelle ist der Fuß am breitesten, hier drücken die Schuhe am meisten. Die Beweglichkeit des Großzehengrundgelenkes nimmt ab und hieraus resultiert häufig eine schmerzhafte Arthrose im Zehengrundgelenk.

Die Therapie richtet sich nach der Beschwerdesymptomatik, Art der Belastung und Ausprägung der Deformität. Konservativ sind eine spezielle Einlagenversorgung und gegebenenfalls eine Schuhzurichtung hilfreich. Bei der operativen Therapie kommen in unserer orthopädischen Abteilung verschiedene Operationsmethoden zum Einsatz. Dabei werden prinzipiell folgende Verfahren unterschieden: Zum einen gelenkerhaltende Operationen, weichteilig oder knöchern, zum anderem nichtgelenkerhaltene Operationen, wie zum Beispiel die Versteifung des Großzehengrundgelenkes. Der Aufenthalt für diese Eingriffe ist kurz, und nach 6-8 Wochen ist es wieder möglich einen normalen Schuh zu tragen.

 
DE EN AR RU

Kontakt

Orthopädische Poliklinik
+49 (0) 89 4400 -73790

Kindersprechstunde
+49 (0) 89 4400 -73920

Privatsprechstunde Klinikdirektor Prof. Jansson  +49 (0) 89 4400 -72771

Privatsprechstunde Prof. Müller, stellv. Klinikdirekor  +49 (0) 89 4400-73781

Privatsprechstunde Prof. Dürr, Leitung Schwerpunkt Tumororthopädie                  +49 (0) 89 4400-76782

Online-Terminanfrage

Endocert Certificate english Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung
novocart Zertifikat - NOVOCART 3D Kompetenzzentrum