Leben mit Kunstgelenken

Auch wenn nach dem Eingriff keine Beschwerden mehr bestehen, handelt es sich doch um ein Kunstgelenk mit einer begrenzten Standzeit. Grund für die beschränkte Lebensdauer der Prothese ist vor allem der Verschleiß der künstlichen Lauffläche. Wie bei anderen mechanischen Gegenständen (z.B. Auto, Fahrrad) kommt es durch den täglichen Gebrauch zu einer Abnutzung, welche im Fall von Kunstgelenken zu einer Lockerung der Prothese aus dem Knochen nach durchschnittlich ~15 Jahren führt.

Um die Standzeit des Kunstgelenkes günstig zu beeinflussen sollten einige Verhaltensregeln befolgt werden. So sollte etwa das Heben von Lasten über 20 kg vermieden werden. Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass ein gesundes Maß an regelmäßiger körperlicher Aktivität erfolgt, da Inaktivität zu einem Knochenschwund um die Prothese mit einem höheren Risiko an Knochenbrüchen und Lockerungen führt. Wiederrum sind aber zu ausgeprägte Betätigungen mit Stoßbelastungen, wie zum Beispiel regelmäßiges Joggen, zu vermeiden, da es hierbei zu vermehrtem Verschleiß kommt.

Zu empfehlende sportliche Aktivitäten sind Wanderungen, Nordic Walking, Schwimmen, Golfen (mit angepasster Schwungtechnik), Langlaufen im klassischen Stil und Radfahren (möglichst mit hohem Sattel). Bedingt zu empfehlen sind: Bergwandern (nicht mehr als 300-500 Höhenmeter), Skifahren (nur geübte Skifahrer, keine eisigen oder steilen Pisten) und Tennis (kein Wettkampfsport). Ungeeignete Sportarten sind Mannschaftssportarten (wie Fußball oder Handball), Kampfsportarten (wie Judo oder Karate) oder Gewichtheben.

Zu diesen Verhaltensregeln sollte etwa alle 2 Jahre eine Kontrolle beim Operateur oder behandelnden Orthopäden erfolgen, da sich anbahnende Lockerungen im Röntgenbild oft Jahre zuvor durch den Verschleiß der Lauffläche zeigen. In diesem Stadium ist es oft noch möglich mit einem Wechsel der Lauffläche eine Lockerung der Prothese hinauszuschieben.

 
DE EN AR RU

Ambulanz

  • Sprechstunden


    Privatsprechstunde Prof. Jansson
    Montag 09:00 - 14:00  
    Spezialsprechstunde Endoprothesen
    Montag und Freitag 08:00 - 12:00
  • Terminvereinbarung

    PKV +49 (0)89 4400-72771
    GKV +49 (0)89 4400-73790

Team

Klinikdirektor


Prof. Dr. Dipl.-Ing. V. Jansson

.

 .

Leiter Knieendoprothetik


Pietschmann Matthias_2016-klein     

Prof. Dr. med. M. Pietschmann

.

.

Leiter Hüftendoprothetik

Paulus-2019

FOA Dr. med. A. Paulus