Zweizweitiger septischer Wechsel des Kunstgelenks

Wenn Endoprothesen chronisch infiziert sind, müssen diese entfernt werden. An der Klinik für Orthopädie der Universität München am Klinikum Großhadern führen wir in diesen Fällen einen zweizeitigen Wechsel der Prothese durch. An die Entfernung der Endoprothese schließt sich zunächst eine Periode der antibiotischen Behandlung an. An Stelle der Prothese wird ein Platzhalter aus antibiotika-beladenem Knochenzement eingebracht. Erst nach sicherem Abklingen der Infektionszeichen erfolgt die Neuimplantation.

TEP Infekt-1    TEP Infekt-2    TEP Infekt-3

    Infizierte Hüftprothese   Nach Ausbau und Spacer-Anlage  Nach Wiedereinbau einer Prothese

 
DE EN AR RU

Ambulanz

  • Sprechstunden


    Privatsprechstunde Prof. Jansson
    Montag 09:00 - 14:00  
    Spezialsprechstunde Endoprothesen
    Montag und Freitag 08:00 - 12:00
  • Terminvereinbarung

    PKV +49 (0)89 4400-72771
    GKV +49 (0)89 4400-73790

Team

Klinikdirektor


Prof. Dr. Dipl.-Ing. V. Jansson

.

 .

Leiter Knieendoprothetik


Pietschmann Matthias_2016-klein     

Prof. Dr. med. M. Pietschmann

.

.

Leiter Hüftendoprothetik

Paulus-2019

FOA Dr. med. A. Paulus