Time is brain - Zeit ist Hirn

Wofür steht Time is brain?

„Time is brain” bedeutet direkt übersetzt: „Zeit ist Hirn”. Gemeint ist damit: Je schneller ein Patient mit einem Schlaganfall behandelt wird, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass keine bleibenden Behinderungen auftreten.

Warum ist Zeit so wichtig bei einem Schlaganfall?

Die Akutbehandlung des Schlaganfalls, der durch einen Gefäßverschluss im Gehirn verursacht wird, ist die systemische Lysetherapie. Hierbei wird durch die Gabe eines Enzyms der den Gefäßverschluss verursachende Thrombus zersetzt und das Gefäß damit wieder eröffnet. Je schneller das möglich ist, umso weniger Beschädigung erfährt das Gehirn.

Grafische Darstellung eines Kopfes mit lila markierter Hirnbereich und daneben eine Stoppuhr

Verschiedene klinische Studien konnten zeigen, wenn Patienten in einem Zeitfenster von 3 – 4,5 Stunden nach Beschwerdebeginn eine Lysetherapie bekommen, wird jeder 14. Patient so gut wie beschwerdefrei. Bekommen Patienten bereits in ein einem Zeitfenster von 90 Minuten bis 3 Stunden nach Beschwerdebeginn eine Lysetherapie, wird schon jeder 9. Patient beschwerdefrei. Kann  ein Patient gar in den ersten 90 Minuten nach Beginn der Beschwerden des Schlaganfalls eine Lysetherapie bekommen, wird jeder 4. - 5. Patient so gut wie beschwerdefrei diese Erkrankung überstehen.

Was ist bei einem Verdacht auf Schlaganfall zu tun?

Dies verdeutlicht, warum es so entscheidend ist, die ersten Symptome des Schlaganfalls zuverlässig zu erkennen und mit der Therapie so schnell wie möglich zu beginnen. Tritt ein Schlaganfall auf, muss deshalb sofort der Rettungsdienst (112) verständigt werden.

  

 

 
 

Die NEVAS Zentren in Südwestbayern:

__________________________

Aktuelles im NEVAS Netzwerk

__________________________

Schlaganfall ABC

Schlaganfall ABC Erklärung von Ausdrücken zum Thema Schlaganfall