Startseite » Neurochirurgische Forschung » Forschungsprojekt - Neurale Stammzellen

Forschungsprojekt - Neurale Stammzellen

Die Behandlung von intrakraniellen und intrazerebralen Blutungen (Schlaganfällen) macht einen großen Teil der neurochirurgischen Tätigkeit an unserer Klinik aus. Wir erforschen die Mechanismen der Hirnschädigung im Rahmen derartiger Blutungen und arbeiten an neuen Therapien, die eine Erhaltung /Erholung der von der Blutung betroffenen Hirnbereiche erlauben.

Der wissenschaftliche Nachweis von neuralen Stamm- und Vorläuferzellen (neural precursor cells; NPCs) im erwachsenen Gehirn von Säugetieren weckte die Hoffnung auf einen therapeutischen Ansatz gegen verschiedene Erkrankungen des zentralen Nervensystems. In den letzten beiden Jahrzehnten wurde gezeigt, dass NPCs aus der subventrikulären Zone (SVZ) eine Quelle für Reparaturvorgänge im Gehirn sein können und das NPCS einen Tropismus für primäre Hirntumore (Gliome) besitzen. Die Attraktion von NPCs zu Gliomen wird (in den USA) bereits für therapeutische Konzepte genutzt. Wir planen die molekularen Faktoren zu erforschen, die die zielgerichtete Wanderung von NPCS zu Gliomen lenken. Darüber hinaus werden wir untersuchen wie Gliomzellen das Wachstum, die Differenzierung und das Überleben von neuralen Stamm- und Vorläuferzellen beeinflussen.