MIT » Über uns » Stabsstellen » IT-Sicherheit » Umgang mit Ihren Daten

Der Umgang mit Ihren Daten

Personenbezogene Daten von Patienten und Probanden in Forschungsprojekten werden am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München mit dem Höchstmaß der IT-Sicherheit und unter allen Gesichtspunkten des Datenschutzes sorgfältigst verarbeitet.

Diese Daten verlassen unter keinen Umständen, soweit keine entsprechende Einwilligung des Patienten oder Probanden vorliegt, den Gewahrsam des Klinikums. Die Berechtigungen des behandelnden Personals sind äußerst restriktiv und minimalistisch gehalten.

Es ist versichert, dass der datenschutzrechtlich einwandfreie Umgang mit patientenbezogenen Daten auch in jedem Forschungsprojekt, an dem das Klinikum teilnimmt, höchste Priorität hat. Denn auch für die Forschung am Klinikum werden grundsätzlich patientenbezogene Daten in Forschungsprojekte nur freigegeben, wenn eine entsprechende Einwilligungserklärung des Patienten, die im Entwurf von der Ethikkommission freigegeben ist, vorliegt. In dieser Einwilligungserklärung werden Dritte, an die die Daten ggf. weitergegeben werden müssen, aufgeführt. Insoweit ist der am Klinikum in ein Forschungsprojekt eingebundene Patient über den Umgang mit seinen Daten im Allgemeinen vollumfänglich informiert. Dritte in diesem Sinne der Datenschutzgesetze sind gegenüber der Medizinischen Fakultät der LMU auch die anderen Organisationseinheiten / Fakultäten der Ludwig-Maximilians-Universität.

Die in Patientenbehandlung oder Forschungsprojekte eingebundenen Mitarbeiter und Wissenschaftler des Klinikums unterliegen selbstverständlich der Vertraulichkeit, unabhängig von ihrem Status, ob Chefarzt oder Doktorand, und sind hinsichtlich des Umgangs mit etwaigen Patientendaten an die Ärztliche Schweigepflicht und an die entsprechenden Einwilligungserklärungen gebunden.

Bei Fragen zum Umgang mit personenbezogene Daten von Patienten und Probanden steht Ihnen der IT Sicherheitsbeauftragte gerne zur Verfügung.