Startseite » Forschung » Infektiologie » Arbeitsgruppen » Bakterielle Kolonisation

Bedeutung der Kolonisation und Infektion mit antibiotikaresistenten bakteriellen Erregern bei spezifischen Patientengruppen

Projektleitung

Priv.- Doz. Dr. U. Seybold


Beschreibung

Die Bedeutung antibiotikaresistenter Bakterien bzgl. Kolonisation und Infektion bei spezifischen Patientengruppen, sowohl für die medizinische Betreuung als auch aus krankenhausepidemiologischer Sicht, ist aktuell nur ungenügend charakterisiert. Außerdem existieren für Patienten aus definierten Risikopopulationen wenig neuere Daten zum Zusammenhang von demographischen, epidemiologischen, sowie klinischen Risikofaktoren mit einer bakteriellen Kolonisation bzw. klinisch-infektiologischen Syndromen. In verschiedenen Untersuchungen werden diese Zusammenhänge weiter untersucht, um zukünftig Infektionen besser vorbeugen zu können bzw. schneller und zielgerichteter reagieren zu können. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf Menschen, die durch Infektionen besonders gefährdet sind, wie etwa Patienten unserer Infektionsambulanz oder der Rheuma-Einheit.