Werdegang

Klinische Tätigkeit

  • 1996: Facharzt für Innere Medizin

  • 1996: Habilitation, Ludwig-Maximilians-Universität München

  • 1997: Facharzt für Hämatologie und Onkologie

  • 2005: ESMO Examen (European Society of Medical Oncology)

  • 2010: Ernennung zum Direktor des Comprehensive Cancer Center CCCLMU

Gegenwärtige Positionen

  • Leitung der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO)

  • Leiter der Arbeitsgruppe Onkologie in der Medizinischen Klinik und Poliklinik III, Universität München

  • Leitung der Arbeitsgruppe 'Pankreaskarzinom' der AIO

  • Mitglied der Leitgruppe zur Arbeitsgruppe 'Kolorektales Karzinom' in der AIO

  • Vorstandsmitglied des Tumorzentrums München (TZM)

  • Vorstandsmitglied der Projektgruppe 'Gastrointestinale Tumoren' im Tumorzentrum München (TZM)

  • Principal Investigator in den deutschen Konsortien für translationale Krebsmedizin (DKTK)

  • Editor GI Oncology European Journal of Cancer (EJC)

Mitgliedschaften

  • American Society of Clinical Oncology (ASCO)

  • Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)

  • Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO)

  • Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO)

  • Tumorzentrum München (TZM)

  • Deutsche Gesellschaft für Senologie

  • European Organisation for Research and Treatment of Cancer (EORTC)

  Verantwortlich für den Inhalt: Prof. Dr. V. Heinemann; Stand: 29.01.2015
 

Unsere Klinik ist zertifiziert

nach ISO 9001:2015

TÜV-Logo ISO 9001

„Die optimale Sequenz ist entscheidend für das Überleben“

Bild Themenbereich

Warum bei Patienten mit mCRC nicht nur bei der Planung einer Anti-EGFR-Behandlung eine RAS-Testung erfolgen sollte:

PDF-Datei RAS-Testung