Atemtherapie

Die Atemtherapie ist ein ganzheitliches Verfahren, in dem es um den Atem geht.

Der Atem, der natürliche Atem, unterliegt keiner Norm und stärkt die inneren Selbstheilungskräfte. Die Arbeit mit dem Atem wirkt entspannend und stärkend zugleich. Es kann eine tiefe Erfahrung sein, zu spüren, dass da Leben ist, ohne, dass es erarbeitet oder erkämpft werden muss. Ein "guter" Atem hellt Stimmung und Gedanken auf. Das angstvolle Starren auf Symptome weicht.

Große Themen der Atemarbeit sind "Boden" und "Mitte", denn unter dem Eindruck einer erschreckenden Diagnose geht beides leicht verloren. Zu spüren, dass der Boden trägt und die Mitte immer wieder neu gefunden werden kann, lindert die Angst. Die Verbindung mit dem Atem wirkt in der Auseinandersetzung mit eigenen Ängsten und dem Gefühl der Hilflosigkeit lösend und unterstützend.

Auch auf körperlicher Ebene wirkt die Atemarbeit unterstützend: Sie stärkt u. a. das Immunsystem und verbessert die Zellatmung.

Patienten im Rahmen ihres stationären Klinikaufenthalts in der Medizinischen Klinik III erhalten das Angebot kostenfrei.


Kontakt

Wenn Sie dieses Angebot für sich nutzen möchten, wenden Sie sich bitte an

A. Malanowski, Atemtherapeutin, systemische Paar- und Familientherapeutin

Telefon (089) 4400 – 74715
E-Mail anja.malanowski@med.uni-muenchen.de

 

Die Atemtherapie wird gefördert durch den gemeinnützigen Verein

lebensmut - Leben mit Krebs e.V.
Klinikum der Universität München-Großhadern

Telefon (089) 4400 – 74918
Fax (089) 4400 – 78665
E-Mail lebensmut@med.uni-muenchen.de

  Verantwortlich für den Inhalt: Dr. P. Heußner; Stand: 27.12.2017
 

Unsere Klinik ist zertifiziert

nach ISO 9001:2015

TÜV-Logo ISO 9001

Flyer (PDF)

Zentrum für Psycho-Onkologie

Externe Links