Temperaturmessung

zurück

Das Ansprechen auf eine kombinierte RHT-Behandlung korreliert mit der im Tumor erreichten Temperaturverteilung.

Falls es medizinisch möglich ist, werden für den ersten oder zweiten Behandlungszyklus unter CT-Kontrolle ein bis zwei Kunststoffkatheter in den Tumor implantiert. In diese Katheter werden bei der Therapie Thermosonden eingesetzt, die die Temperatur direkt überwachen.

Bei Tumoren im Becken bzw. Abdomen kann die Temperatur über Blase, Vagina und/oder Rektum gemessen werden. Eine Korrelation solcher Temperaturmessungen mit einem Ansprechen wurde für pelvine Tumoren (Prostata, Zervix, Rektum) gezeigt.