Magenkrebs

Ein weiterer klinischer und wissenschaftlicher Schwerpunkt der Medizinischen Klinik und Poliklinik III besteht in der Behandlung von bösartigen Tumoren der Speiseröhre und des Magens.

Bei der Behandlung dieser Art von Tumoren ist eine exakte Diagnostik und das planvolle Festlegen des optimalen Therapieregimes von größter Wichtigkeit. Dies geschieht in Form von regelmäßigen Besprechungen mit Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen (Radiologie, Nuklearmedizin, Pathologie, Gastroenterologie, Chirurgie, Strahlentherapie). In Abhängigkeit von der Tumorart, der Lokalisation und der Ausbreitung bieten wir in der Medizinischen Klinik und Poliklinik III neben der präoperativen (Tumorverkleinerung vor Operation) und der adjuvanten Therapie (nach operativer Entfernung des Primärtumors) auch palliative Chemotherapien (bei Metastasen) an. Oft ist die Durchführung der Therapie multimodal, das heißt, dass für den bestmöglichen Therapieerfolg eine Abfolge von Chemotherapie, Radiochemotherapie und/oder Operation vorgesehen ist. Nur so kann gewährleistet werden, dass jeder Patient, selbstverständlich unter Berücksichtigung von Alter, Aktivitätsgrad und persönlichen Wünschen, die für ihn optimale Therapie erhält.

Neben sämtlichen Standardbehandlungen stehen neue und moderne Substanzen sowie eine Vielzahl innovativer Therapieregime in Form von wissenschaftlichen Studien zur Verfügung. Hier kommen beispielsweise monoklonale Antikörper, sogenannte „small molecules“ sowie (in Kooperation mit den entsprechenden Fachrichtungen) Strahlentherapie und Therapien bei Aszites (Bauchwassersucht) zu Anwendung. Ziel bei der Behandlung und Forschungsschwerpunkt ist eine individuelle, auf den Patienten zugeschnittene Behandlung („Patient-tailored therapy“). Neben der ambulanten Vorstellung in der Poliklinik für ausführliche Anamnese und Beratung oder der Therapie in der modernen Tagesklinik verfügt die Medizinische Klinik III über Bettenstationen für die Durchführung von aufwändigen Therapien sowie die supportive, palliativmedizinische und psychoonkologische Mitbetreuung von Patienten und Angehörigen.

Studienangebot bei Magenkarzinom/AEG-Tumoren auf der Website des Krebszentrums München – CCCLMU

Kontakt

Dr. Ch. Schulz

E-Mail Chris.Schulz@med.uni-muenchen.de

  Verantwortlich für den Inhalt: Prof. Dr. V. Heinemann; Stand: 29.01.2015