Medizinische Klinik und Poliklinik III » Forschung » Angewandte Versorgungsforschung / Gesundheitsökonomie

Angewandte Versorgungsforschung / Gesundheitsökonomie

Leitung

Dr. Karin Berger-Thürmel

Unter Zugrundelegung prognostizierter demographischer Veränderungen ist davon auszugehen, dass die Zahl der Krebspatienten bis 2050 um 17% und 28% im Vergleich zu 2014 zunehmen wird*. Aufgrund verbesserter Möglichkeiten in der Diagnostik und Therapie von malignen Erkrankungen haben immer mehr Patienten eine verbesserte Lebenserwartung. Eine Vielzahl von innovativen Therapien oder sogenannten „break through“ Innovationen, wie zum Beispiel Gentherapien oder immunonkologische Therapien sind in der Entwicklung, oder wurden kürzlich bereits zugelassen. Es ist davon auszugehen, dass die Kosten für alle neuen Therapien sehr hoch sein werden und der Druck für ein wirtschaftliches Verordnungsverhalten steigen wird. Für das Jahr 2020 werden die mit Krebs assoziierten Krankheitskosten auf 17,2 Milliarden Euro geschätzt. Hieraus ergeben sich vielfältige neue klinische, ethische und ökonomische Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund besteht die dringliche Aufgabe, Transparenz zu schaffen und Informationen bereitzustellen, die es möglich machen, einen Ausgleich zwischen den medizinischen Möglichkeiten und den finanziellen Gegebenheiten herzustellen, um Rationierung zu vermeiden und um die Voraussetzungen für Qualität und Versorgungsgerechtigkeit zu schaffen.

Schwerpunkte

Die Schwerpunkte der Arbeitsgruppe liegen in der Erfassung und Analyse von klinischen sowie patientenberichteten Endpunkten, der Durchführung von epidemiologischen Studien, Krankheitskostenstudien, Budget-Impact-Analysen, gesundheitsökonomischen Evaluationen sowie Health Technology Bewertungen im Sinne von systematischen Reviews. Die Durchführung der Studien und Projekte erfolgt in interdisziplinären Teams bestehend aus Medizinern, Gesundheitsökonomen, Epidemiologen, Statistikern und Biologen.

* Pritzkuleit R, Beske F, Katalinic A., Demographic change and cancer. Onkologie 2010; 33 Suppl 7: 19-24

Publikationen

ORCID

AG-Team & Kooperationen

 

Kontakt

Dr. Karin Berger-Thürmel

Klinikum der Universität München
Medizinische Klinik III

Marchioninistraße 15
D-81377 München

Telefon 089 4400-57434
 E-Mail Karin.Berger@med.uni-muenchen.de