Startseite » Endoskopie

Endoskopie

Oberärzte:

Prof. Dr. med. Jörg Schirra (Leitung)

PD Dr. med. Christian Schulz

PD Dr. med. Christian Steib

Sekretariat:

Sabine Bammerlin

Tel.: 089 / 4400-73031

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag: 9.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 9.00 Uhr - 14.30 Uhr

Pflegedienst:

Sr. Sabine Blümel (Stationsleitung)

Sr. Ulrike Uhlig (Stellvertretung)

Sr. Clint Bangwa

Sr. Jasmin Brantzko

Sr. Elisabeth Geier

Sr. Karin Gruber

Sr. Beate Klaus

Sr. Marija Kopijarevic

Sr. Miljana Komadina

Sr. Stephanie Moinet

Sr. Ute Siegel

Sr. Laura Tögel

Sr. Teresa Villareal

Sr. Sumedha Wachinger

Sr. Lidija Wimmer

Telefon: 089 / 4400-73024
FAX: 089 / 4400-76024


 Sprechzeiten für Anmeldungen:

Montag - Freitag: 7.40 - 9.00 Uhr
14.00 - 15.35 Uhr

Im Bereich der Endoskopie werden modernste und innovative diagnostische und therapeutische Verfahren angeboten. Die diagnostischen Verfahren umfassen u. a. Frühdiagnostik von Tumoren und Tumorvorstufen mittels Fluoreszenz- und Färbediagnostik, monochromatischem Laserlicht, hochauflösender Zoom-Videoendoskopie, digitaler Befund- und Videodokumentation. Diese diagnostischen Verfahren werden im Ösophagus, Magen und Dünndarm sowie im Dickdarm und Enddarm, aber auch in Gallenwegen und Pankreas eingesetzt.

Als Stichpunkte seien Ösophago-Gastro-Duodenoskopie, ERCP und Cholangioskopie, Prokto-, Rekto-, Kolo- und Ileoskopie genannt. Die Dünndarmdiagnostik ist mit Kapselendoskopie und die Doppelballonendoiskopie ein weiterer Schwerpunkt. Die therapeutische Endoskopie umfasst u.a. die Behandlung von Ösophagus- und Fundusvarizen, Blutungen, Gefässmißbildungen, Polypen und Tumoren, gut- und bösartigen Engen. Insbesondere die endoskopische  Therapie von Karzinomvorstufen per Mukosektomie stellt hier einen wesentlichen Schwerpunkt dar. Im Bereich der Gallenwege werden speziell auch impaktierte, übergroße oder auch intrahepatische Konkremente behandelt, benigne und maligne Stenosen bougiert, dilatiert, mit Plastik- oder Metallstents überbrückt. Gallengangskarzinome werden in Kooperation mit dem interdisziplinären Laserforschungslabor photodynamisch mit Laserlicht therapiert.

Für die chronische Pankreatitis werden alle endoskopisch-interventionellen Möglichkeiten der Behebung von Stenosen sowie der Entfernung von Konkrementen durchgeführt. Mit der Endosonographie wird die Diagnostik von submukösen Tumoren verbessert, die Tiefenausdehnung von Karzinomen beurteilt, und das Staging bei Magen-Lymphomen, Pankreas-, Papillen- und Gallenwegstumoren verbessert. Hierfür stehen Spezialendoskope mit radiären und linearen Schallköpfen und Miniatur- Sonden für intraduktale Anwendungen zur Verfügung. Organ-Punktionen werden endosonographisch gezielt unter Sicht vorgenommen. Doppler-endosonographische Geräte ergänzen die konventionelle Endosonographie für spezielle Fragestellungen.
Endoskopie Großhadern, Medizinische Klinik II

Endoskopie Bilder:

Endoskopie und Funktionsdiagnostik Jahresberichte:

Jahresbericht 2015
Jahresbericht 2014

 

 
 

KONTAKT

24h-
Arzt-zu-Arzt-Hotline

Wochentags 08:00-16:30:
+49 1525/48 48 48 6

ab 16:30 Uhr
an Wochenenden
an Feiertagen:
+49 1525/48 48 76 8

24h-
Patienten-Hotline

+49 89/4400 - 0