Startseite » •Behandlungstechniken » Extrakranielle Stereotaxie

Extrakranielle Stereotaxie

Stereotaxie im Allgemeinen:

„Stereotaxie“ bedeutet „koordinatenbasiertes, räumliches Positionieren“. In der Strahlentherapie wird von einer Stereotaxie/stereotaktischen Bestrahlung gesprochen, wenn ein umschriebener Tumor kleinvolumig und hochpräzise bestrahlt wird. Das umgebende gesunde Gewebe wird durch einen steilen Dosisabfall bestmöglich geschont.