Startseite » •Behandlungstechniken » Brachytherapie

Brachytherapie

Die Brachytherapie (brachys – griechisch für „kurz, nah“) bezeichnet eine Form der Strahlentherapie, bei der eine radioaktive Quelle in der unmittelbaren Umgebung des Tumors platziert wird. Auf diese Art kann eine hohe Dosis im Bereich der gewünschten Region appliziert werden und gleichzeitig eine gute Schonung der umgebenden gesunden Strukturen erreicht werden.

Für die Brachytherapie wird in unserer Klinik Iridium (Ir-192) verwendet. Es sind keine besonderen Verhaltensregeln im Alltag notwendig, da sich die Iridium-Quelle nur für die Zeit der Therapiesitzung im Körper befindet.

 

Falls bei Ihnen eine Brachytherapie durchgeführt werden soll, werden Sie vorher ausführlich über den Behandlungsablauf informiert.