Startseite » •Behandlungsspektrum » Analkarzinom

Analkarzinome

Beim Analkarzinom handelt es sich um einen relativ seltenen bösartigen Tumor des Plattenepithels des Analkanals. Dieser reicht von der Haut am Analrand bis zum Übergang in die Schleimhaut des Enddarms.

Abgesehen von sehr frühen Stadien stellt die Kombination aus Bestrahlung und Chemotherapie den internationalen Therapiestandard für die Behandlung des Analkarzinoms dar. Diese Therapie bietet gegenüber einer Operation vergleichbare bzw. bessere Heilungschancen bei gleichzeitigem Organ- und Kontinenzerhalt.

In unserer Klinik wird eine Strahlentherapie auf Basis modernster Bildgebungsverfahren (PET-CT, MRT etc.) zur genauen Darstellung des Tumors und der betroffenen Lymphknotenstationen geplant. Um angrenzendes, gesundes Gewebe so gut wie möglich zu schonen, wird die Bestrahlung mit höchster Präzision mittels einer sogenannten intensitätsmodulierten , bildgeführten Radiotherapie durchgeführt.

 

Über die Einzelheiten der Therapie werden Sie im persönlichen Gespräch individuell beraten.