Startseite » Forschung » Wissenschaftliches Projektmanagement » DZL - Das Deutsche Zentrum für Lungenforschung

DZL - Das Deutsche Zentrum für Lungenforschung

DZL - Logo

Millionen Menschen auf der ganzen Welt leiden unter – nur zum geringen Teil behandelbaren – chronischen Lungenerkrankungen. Das Deutsche Zentrum für Lungenforschung (DZL e. V.), welches 2011 als eines der sechs Deutschen Zentren für Gesundheitsforschung (DZG) gegründet wurde, ist ein Zusammenschluss führender universitärer und außeruniversitärer Einrichtungen, die sich der Erforschung von Atemwegserkrankungen (Abbildung 1) widmen.

 

DZL - Grafik

Abbildung 1 ©Lungeninformationsdienst/Helmholtz Zentrum München - Links:  Im Fokus des DZL stehende Krankheitsbilder. Rechts: DZL-Mitgliedsinstitutionen und Standorte in Deutschland

   

Die Forschung muss den gegenwärtigen Herausforderungen wissenschaftlich und strukturell koordiniert begegnen, um Expertisen zu bündeln und damit Lungenerkrankungen künftig erfolgreicher behandeln zu können. Im DZL haben sich deshalb 28 führende deutsche Forschungsinstitute und Kliniken zusammengeschlossen. Grundlagen-, krankheits- und patientenorientierte Forschung auf dem Gebiet der Lungenerkrankungen wird koordiniert und auf internationalem Spitzenniveau durchgeführt, um so die Translation grundlagenwissenschaftlicher Erkenntnisse in neue klinische Konzepte zur Verbesserung der Patientenversorgung zu beschleunigen (Quelle: www.dzl.de).

Am Standort München (Abbildung 1), dem CPC – Comprehensive Pneumology Center - haben sich das Helmholtz Zentrum München, die Ludwig-Maximilians-Universität mit ihrer Universitätsklinik und die Asklepios Fachkliniken München-Gauting zu einem Zentrum für die translationale Erforschung chronischer Lungenerkrankungen zusammengeschlossen.

Die Klinik und Poliklinik für Radiologie arbeitet mit einer Vielzahl von Kooperationspartnern daran bildgebende Verfahren wie Computertomographie- und Magnetresonanztomographieverfahren zur Diagnose von Lungenerkrankungen weiterzuentwickeln und die Belastung für den Patienten zu reduzieren.  Dafür stehen an der Klinik und Poliklinik für Radiologie neueste Imaging-Technologien zur Verfügung.

 

Ausgewählte Veröffentlichungen im aktuellen Förderzeitraum

Publikationen 2018

  • Caroline Burgard, Thomas Gaass, Madeleine Bonert; David Bondesson; Natalie Thaens; Julien Dinkel, “Detection of artificial pulmonary lung nodules in "Ultra"low-Dose CT using an ex vivo lung phantom”. Plos One. 2018 Jan 13(1)

  • Hellbach K, Bähr A, De Marco F, Willer K, Gromann L, Herzen J, Dmochewitz M, Auweter S, Fingerle AA, Noël PB, Rummeny EJ, Yaroshenko A, Maack I, Pralow T, van der Heijden H, Wieberneit N, Proksa R, Koehler T, Rindt K, Schroeter TJ, Mohr J, Bamberg F, Ertl-Wagner B, Pfeiffer F, Reiser MF. “Depiction of pneumothoraces in a large animal model using x-ray dark-field radiography”. Sci Rep. 2018 Feb 8(8)

  • Hellbach K, Meinel FG, Conlon TM, Willer K, Yaroshenko A, Velroyen A, Braunagel M, Auweter S, Reiser MF, Eickelberg O, Pfeiffer F, Yildirim AÖ. “X-Ray Dark-field Imaging to Monitor the Development of Acute Lung Inflammation in Mice”. Sci Rep.2018 Feb 1(8)

Publikationen 2017

  • Hellbach K, Yaroshenko A, Willer K, Conlon TM, Braunagel MB, Auweter S, Yildirim AÖ, Eickelberg O, Pfeiffer F, Reiser MF, Meinel FG: “X-ray dark-field radiography facilitates the diagnosis of pulmonary fibrosis in a mouse model”. Sci Rep. 2017 Mar 23;7(1):340.

  • Scherer K, Yaroshenko A, Bölükbas DA, Gromann LB, Hellbach K, Meinel FG, Braunagel M, Berg JV, Eickelberg O, Reiser MF, Pfeiffer F, Meiners S, Herzen J: “X-ray Dark-field Radiography – In-vivo Diagnosis of Lung Cancer in Mice”. Sci Rep. 2017 Mar 24;7(1):402.

Publikationen 2016

  • Olaf Dietrich, Thomas Gaass, Maximilian F. Reiser. “T1 relaxation time constants, influence of oxygen, and the oxygen transfer function of the human lung at 1.5 T—A meta-analysis” (Euro J Rad 86 252-260)

  • Bartl, P., Freudenberger, J., Hauke, C., Leghissa, M., Mertelmeier, T., Radicke, M., Ritschl, L., Sutter, S.-M., Weber, T., Zeidler, J., Auweter, S., Bähr, A., Bondesson, D., Gaass, T., Meinel, F., Reiser, M., Anton, G., Michel, T., Dinkel, J. “Large Object X-Ray Dark-Field Imaging at Clinical Dose” (Nature Physics - submitted)

  • Hellbach, K., A. Yaroshenko, K. Willer, T. Pritzke, A. Baumann, N. Hesse, S. Auweter, M. F. Reiser, O. Eickelberg, F. Pfeiffer, A. Hilgendorff and F. G. Meinel (2016). "Facilitated Diagnosis of Pneumothoraces in Newborn Mice Using X-ray Dark-Field Radiography." Invest Radiol 51(10): 597-601

  • Lim, H. J., O. Weinheimer, M. O. Wielputz, J. Dinkel, T. Hielscher, D. Gompelmann, H. U. Kauczor and C. P. Heussel (2016). "Fully Automated Pulmonary Lobar Segmentation: Influence of Different Prototype Software Programs onto Quantitative Evaluation of Chronic Obstructive Lung Disease." PLoS One 11(3): e0151498

  • Meinel, F. G., M. Haack, R. Weidenhagen, K. Hellbach, M. Rottenkolber, M. Armbruster, T. Jerkku, K. M. Thierfelder, J. L. Plum, T. A. Koeppel, G. D. Rubin and W. H. Sommer (2016). "Effect of endoleaks on changes in aortoiliac volume after endovascular repair for abdominal aortic aneurysm." Clin Hemorheol Microcirc 64(2): 135-147

  • Sabel, B. O., K. Buric, N. Karara, K. M. Thierfelder, J. Dinkel, W. H. Sommer and F. G. Meinel (2016). "High-Pitch CT Pulmonary Angiography in Third Generation Dual-Source CT: Image Quality in an Unselected Patient Population." PLoS One 11(2): e0146949

  • Yaroshenko, A., T. Pritzke, M. Koschlig, N. Kamgari, K. Willer, L. Gromann, S. Auweter, K. Hellbach, M. Reiser, O. Eickelberg, F. Pfeiffer and A. Hilgendorff (2016). "Visualization of neonatal lung injury associated with mechanical ventilation using x-ray dark-field radiography." Sci Rep 6: 24269

  • Rank CM, Heußer T, Buzan MT, Wetscherek A, Freitag MT, Dinkel J, Kachelrieß M. "4D respiratory motion-compensated image reconstruction of free-breathing radial MR data with very high undersampling." Magn Reson Med. 2017 Mar;77(3):1170-1183. Doi: 10.1002/mrm.26206.

 
 

Notfall? 

So erreichen Sie uns:

Notfall-Kontakt 

 

 

Direkt-Links:

Therapie:

 
Diagnostik:

garmisch2020

11. CT Symposium 2020

22.-25.01, Garmisch-Partenkirchen

Facebook-Logo Weitere aktuelle Informationen und Veranstaltungen finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Die Klinik und Poliklinik für Radiologie ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2015

Klinik und Poliklinik für Radiologie