Startseite » Forschung » Forschungsbereiche » Minimalinvasiv » Interventionelle Tumordiagnostik

Interventionelle Tumordiagnostik/-therapie - Muskuloskelettale Interventionen

Am Standort Großhadern des Instituts für Klinische Radiologie wird ein breites Spektrum von CT-gesteuerten Interventionen durchgeführt. Wissenschaftliche Schwerpunkte sind insbesondere die lokal ablative Tumortherapie (Radiofrequenz- und Mikrowellenablation) von Weichteil- und Knochentumoren, die Wirbelkörperaugmentation (Vertebro-/(RF-)Kyphoplastie), sowie interdisziplinär durchgeführte Eingriffe wie die CT-gesteuerte Beckenosteosynthese und PEG/PEJ-Anlage.

Gegenstand der Forschung im Bereich der Angiographie sind alle innovativen Embolisationsverfahren zur transarteriellen lokoregionären Tumortherapie, zum einen die selektive interne Strahlentherapie (SIRT) der Leber, die im Institut bereits seit 2002 durchgeführt wird, sowie die (Chemo-)embolisation unter Einsatz neuer Embolisations- (Drug Eluting Bead-TACE, blande Mikroembolisation, Partikelembolisation bei Uterusmyomen [UFE]) und Bildgebungstechniken (3D-Rotationsangiographie / Cone Beam CT).

 

Info für Doktoranden

 

Forschungsschwerpunkte

CT-Intervention:

  • Lokal ablative Therapie von Weichteil- und Knochentumoren
    • Thermoablation der Leber (Radiofrequenz- / Mikrowellenablation)
    • Radiofrequenzablation des Knochens (Schwerpunkt: Osteoidosteom)
    • Radiochirurgie (Cyberknife): CT-gesteuertes Fiducial-Placement (Schwerpunkt: Leber, Lunge)
  • CT-gesteuerte Therapie von osteoporotischen und maligne Wirbelkörperfrakturen
    • Vertebroplastie
    • (Radiofrequenz-)Kyphoplastie mit hochviskösen PMMA-Zementen
  • CT-gesteuerte Verschraubung des Iliosakralgelenks bei instabilen Beckenfrakturen
  • CT-gesteuerte Tumordiagnostik (True Cut / Core-Biopsie)
  • CT-gesteuerte PEG- und PEJ-Anlage
  • Videoassistierte CT-Navigation (Activiews) bei nadelbasierten Interventionen

Angiographie:

  • Lokoregionäre Tumortherapie der Leber
    • Transarterielle (Chemo)embolisation (cTACE, DC Bead-TACE, blande Mikroembolisation)
      • Hepatozelluläres Karzinom
    • Selektive interne Strahlentherapie (SIRT)
      • Hepatozelluläres Karzinom
      • Kolorektale Lebermetastasen
      • Neuroendokrine Lebermetastasen
  • Uterusmyomembolisation (UFE)

3D-Rotationsangiographie / Cone Beam CT  (CBCT) zur Planung und Durchführung der lokoregionären Tumortherapie der Leber (TACE, SIRT)

 

Publikationen am Institut für Radiologie

 

Team

(jeweils alphabetisch)

OA PD Dr. med. Philipp Paprottka
OA PD Dr. med. Christoph Trumm

Dr. med. Tobias Geith
Dr. med. Frederik Strobl
Dr. med. Tobias Waggershauser

Patricia Leimeister-Schneider (Ltd. MTRA)
Barbara Wieser (Ltd. MTRA)
Bozo Lovric

Kooperationspartner

Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin
Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
Chirurgische Klinik und Poliklinik
Medizinische Klinik und Poliklinik II
Medizinische Klinik und Poliklinik III
Urologische Klinik und Poliklinik
Orthopädische Klinik und Poliklinik
Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe - Großhadern
Klinik für Anästhesiologie
Europäisches Cyberknife-Zentrum München-Großhadern

Kontakt

Interventionelle Radiologie
Klinikum Großhadern
Sekretariat Röntgen B
Rita.Schaupp@med.lmu.de
T: +49 89 4400 73620
F: +49 89 4400 78832

 

zurück zur Übersicht

 
 
ISO 9001 Siegel
Das Institut für Klinische Radiologie ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008