Startseite » Leistungen » Therapie » Venöse Eingriffe

Klinik und Poliklinik für Radiologie
Venöse Eingriffe
Venöse Eingriffe
In der Klinik und Poliklinik für Radiologie bieten wir eine breite Palette von minimal invasiven Eingriffen am venösen System an.
Kontakt

Für weitere Fragen zur Indikationsstellung sowie Koordination von radiologischen, minimalinvasiven Therapien steht Ihnen unsere Ambulanz  zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie uns hierzu Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00:


Telefon: (089) 4400 - 72752
Email: constantin.marschner@med.uni-muenchen.de (Arzt in der Ambulanz für Mikrotherapie)

Gefäßverschließende Verfahren

Gefäßverschließende Verfahren bei

 

  • Varikozele (Krampfader am Hoden)
  • Venous congestion Syndrom (Krampfadern im weiblichen Becken)


Zum Einsatz kommen unter anderem moderne Partikel-Embolisate und Flüssigembolisate sowie neueste Embolisations-Spiralen.

Gefäßerweiternde und -eröffnende Verfahren

Gefäßerweiternde und -eröffnende Verfahren:

  • Erweiterung von Verengungen der großen Venen, z.B. bei Tumorerkrankungen oder nach Bestrahlung mittels Ballonaufdehnung, ggf. mit Implantation einer Gefäßstütze (Stent)
  • TIPPS bei portaler Hypertonie (Erstellung eines Kurzschlusskreislaufes zwischen der Pfortader und der unteren Hohlvene zur Entlastung des Pfortadersystems)
  • Thrombektomie und Embolektomie (Entfernung von Blutgerinnseln)

Implantation von Venen-Verweilkathetern und Port-Systemen sowie Protektionssystemen

  • Demers oder Hickman Katheter zur Hämodialyse
  • Power-Injectable Port-Systeme (Power-Port oder Smart-Port) zur Hämodialyse oder zur parenteralen Ernährung. Diese Systeme tolerieren hohe Drücke, sodass sie auch für die Kontrastmittelgabe bei CT-Untersuchungen zugelassen sind.
  • PICC-Katheter (peripher eingeführter zentralvenöser Katheter mit Zugang über den Arm) als Alternative zum konventionellen zentralvenösen Katheter über die Halsvenen zur Gabe von Medikamenten, Blutentnahmen und Hochdruckinjektion von Kontrastmitteln.
  • Vena Cava Filter zur Prophylaxe der Lungenembolie bei ausgedehnten Thrombosen in der unteren Hohlvene bzw. in den Beckenvenen.

 
 

Notfall? 

So erreichen Sie uns:

Notfall-Kontakt 

 

 

Direkt-Links:

Therapie:

 
Diagnostik:

garmisch2020

11. CT Symposium 2020

22.-25.01, Garmisch-Partenkirchen

Facebook-Logo Weitere aktuelle Informationen und Veranstaltungen finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Die Klinik und Poliklinik für Radiologie ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2015

Klinik und Poliklinik für Radiologie