Startseite » Leistungen » Notfallmedizin

Klinik und Poliklinik für Radiologie
Notfallmedizin
Notfallmedizin
Im Bauchraum gibt es eine Vielzahl von Erkrankungen, die mithilfe der radiologischen Bildgebung abgeklärt und mithilfe radiologisch-
interventioneller Verfahren therapiert werden können. Nachfolgend finden Sie weiterführende Informationen und Ansprech-Partner.
Bereichsleitung & Kontakt
Marco_Armbruster

Bereichsleitung

Marco Armbruster
Tel.: +49 89 4400-73001
Funk: 123-3512
Email: Marco.Armbruster@med.uni-muenchen.de 

Fachgebiet und Aufgabenbereich
Weltweit nimmt die Anzahl an ambulanten Patienten zu, was insbesondere den Bereich der Notfallversorgung betrifft.
 
Diese umfasst je nach Schweregrad eine möglichst reibungslose Versorgung in den Notaufnahmen bis hin zu notfallmäßigen Operationen oder Interventionen, welche im Anschluss auf Intensivstationen weiter betreut und in aller Regel auch mehrfach radiologisch kontrolliert werden. Zudem muss die Versorgung einer großen, gleichzeitig auftretenden Patientenzahl im Rahmen von schweren Großereignissen gewährleistet sein.

Solche Szenarien erfordern eine intensive Planung und Einübung, damit eine Versorgung im Ernstfall so reibungslos wie möglich ablaufen kann.

In schweren Fällen kann eine weitere Betreuung auf einer der Intensivstationen erfolgen, welche zahlreiche gesonderte Anforderungen haben. Aus radiologischer Sicht möchten wir diese bestmöglich erfüllen und begreifen dies als eine Fortführung unserer Akutbetreuung.

Der radiologische Aufgabenbereich der Notfallmedizin umfasst nicht nur eine gute Erst- und Anschlussversorgung sondern ebenso intensive Maßnahmen in Aus- Fort- und Weiterbildung. Neben der breit angelegten Integration in den universitären Betrieb bedeutet dies regelmäßige Planungen und Simulationen von Abläufen ebenso wie breit angelegte Schulungs- und Fortbildungsmaßnahmen. Wir nutzen hierfür unter anderem die Erkenntnisse von immer häufiger angeordneten virtuellen Autopsien mittels Computertomographie (CT), welche die bei unklaren Todesursachen unverzichtbare echte Autopsie zielgerichteter ermöglicht. Zudem erlaubt dies eine ethisch vertretbare Forschung zur Dosisreduktion von Protokollen für die CT, was konsekutiv allen uns anvertrauten Patientinnen und Patienten zu Gute kommt.

Aus diesen Gründen gliedert sich der Bereich der radiologischen Notfallmedizin in die Sektionen:

 

Die radiolgische Notfallversorgung gewährleisten wir jeweils als direkt angeschlossener und damit integraler Bestandteil der Notfallambulanzen an beiden Standorten rund um die Uhr. Dies beinhaltet auch Schockraumversorgungen mit hochmodernen CT-Scannern. Je nach Fallschwere erfolgt die Besprechung und Demonstration des Befundes mit der behandelnden Ärzteschaft bereits während der Untersuchung, um so notwendige Maßnahmen schnellstmöglich einleiten zu können.

Polytraumabildgebung

Abb 2: Polytraumabildgebung mittels Computertomographie (CT) im Rahmen der  interdisziplinären Scockraumversorgung schwerstverletzter Patienten


Darüber hinaus werden an beiden Standorten minimal-invasive interventionelle Verfahren, wie beispielsweise die minimal-invasive Stillung von Blutungen oder die Wiedereröffnung verschlossener Gefäße ebenso wie die radiologische Drainage von gefährlichen Flüssigkeitsansammlungen im Körper angeboten.

Angebotene Diagnostik und Therapie

Leistungsspektrum

  • Interdisziplinäre Fallbesprechungen und Trainingssimulationen

  • Aus-, Fort- und Weiterbildung

 

Angebotene Interventionen

Forschung & Rekrutierende Studien

Forschungsschwerpunkte

  • Polytrauma-Diagnostik (Datenbank mit über 4000 dokumentierten Patienten)
  • CT-Diagnostik vaskulärer Notfälle
  • CT-Klassifikation abdomineller Organverletzungen
  • Radiologische Diagnostik beim Massenanfall von Verletzten (MANV)
  • Perspektiven der MDCT:
    • Dosisoptimierung
    • Dosisreduktion
    • neue Rekonstruktionsmethoden in CT
    • Software-unterstützte Artefaktreduktion

 
Team

GfOA Prof. Dr. med. Dr. hum.biol. Stefan Wirth
Dr. med. Zsuzsanna Deák
Dr. med. Fabian Mück
 

Wissenschaftliche Kooperationspartner und Verbundprojekte

Chirurgische Klinik und Poliklinik, Klinikum der Universität München, Innenstadt
Traumaregister der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie

 

Untersektionen
 
 

Notfall? 

So erreichen Sie uns:

Notfall-Kontakt 

 

 

Direkt-Links:

Therapie:

 
Diagnostik:

garmisch2020

11. CT Symposium 2020

22.-25.01, Garmisch-Partenkirchen

Facebook-Logo Weitere aktuelle Informationen und Veranstaltungen finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Die Klinik und Poliklinik für Radiologie ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2015

Klinik und Poliklinik für Radiologie