Startseite » Leistungen » Kopf-/Halsmedizin

Klinik und Poliklinik für Radiologie
Kopf-/Halsmedizin
Kopf-/Halsmedizin

Die Bildgebung im Kopf-/Hals Bereich dient der Diagnostik, therapeutischen Planung und Verlaufsbeurteilung und umfasst sowohl Computertomographie (CT) als auch Kernspintomographie (MRT). Neben der rein strukturellen Darstellung kommen funktionelle und dynamische Techniken zum Einsatz.

Bereichsleitung & Kontakt
Bereichsleitung Kopf-/Halsmedizin

Bereichsleitung

PD Dr. Sophia Stöcklein, Oberärztin
Tel.: +49 89 4400-72750
Funk: 123-3533
Email: Sophia.Stoecklein@med.uni-muenchen.de

Forschung & Rekrutierende Studien

Forschungsschwerpunkte

Wir sind ein interdisziplinäres Team von Ärzten und Wissenschaftlern, die sich vorrangig mit physiologischen und pathologischen Entwicklungs- und Alterungsvorgängen des Gehirns beschäftigen. Hierzu verwenden wir verschiedene bildgebende Techniken, wie z.B. die hochauflösende strukturelle und volumetrische MRT, die Diffusions-Tensor Bildgebung (diffusion tensor imaging – DTI), die dynamische kontrastverstärkte Perfusions-MRT (dynamic contrast-enhanced imaging – DCE), die funktionelle Konnektivitäts-MRT (functional connectivity MRI auch als resting state MRI bezeichnet), Eisenquantifizierungstechniken und die MR-Spektroskopie. In unserem Team arbeiten Ärzte, Physiker, Neuropsychologen, MRTAs, Doktoranden und studentische Hilfskräfte mit. Wir haben ein enges Netzwerk mit verschiedenen anderen Fachdisziplinen, einschließlich der Kinderneurologie, der Neonatologie, der Kinder-  und Jugendpsychiatrie, der Neurologie, der Psychiatrie und der HNO. Zudem arbeiten wir mit mehreren internationalen Abteilungen eng zusammen, u.a. in Boston, MA, und in Miami, FL, USA.
www.interest-imaging.de

  • Hochauflösende, strukturelle Neurobildgebung
  • Neuropädiatrische Bildgebung
  • Diffusion Tensor Imaging
  • MR-basierte Bestimmung des Hirndrucks
  • Darstellung und Quanitfizierung des Blut- und Liquorflusses
  • Functional Connectivity
  • EEG und funktionelle Neurobildgebung
  • Hirnperfusion
  • Cerebral Iron Deposition

Funktionelle Sequenzen MRT

MRT: Diffusions tensor imaging (DTI) dient der Darstellung der Fasertrakte im Gehirn. Die funktionelle MRT (fMRI) ermöglicht die Darstellung und Quantifizierung der Konnektivität von funktionellen Netzwerken im Gehirn.

  

Team

OÄ PD Dr. Sophia Stöcklein

PD Dr. rer nat. Olaf Dietrich
Prof. Dr. med. Inga Katharina Koerte

 

Dr. Michael Ingrisch
Daniel Keeser
Dr. med. Susanne Grandl
Dr. med. Sophia Müller
Andreas Pomschar

Albert Bermann
Eva Eisert
Barbara Fisch
Judith Fischer
Sina Herberich
Nina Hesse
Stefanie Immler
David Kaufmann
Michael Kupka
Katrin Moritz
Marc Muehlmann
Max Schick

Ute Coates (MTRA)
Denise Steffinger (MTRA)


 

Wissenschaftliche Kooperationspartner und Verbundprojekte

Abteilung für Neuropädiatrie, Entwicklungsneurologie und Sozialmedizin, Dr. von Haunersches Kinderspital
Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie, Klinikum Großhadern
Klinik und Poliklinik für Neurologie, Klinikum Großhadern
Abteilung für Kinderchirurgie, Dr. von Haunersches Kinderspital
Neuropathologie, Klinikum Großhadern
Institut für Biomathematik und Epidemiologie, Klinikum Großhadern
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Campus Innenstadt
Klinik für Psychiatrie, Campus Innenstadt
Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Europäisches Cyberknife-Zentrum München-Großhadern

Psychiatry Neuroimaging Laboratory, Brigham and Women’s Hospital, Harvard University, Boston, USA
Sports Legacy Institute, Boston, USA
Center for the Study of Traumatic Encephalopathy, Boston University, Boston, USA
Department of Radiology, Miller School of Medicine, University of Miami, Miami, USA

Untersektionen
 
 

Notfall? 

So erreichen Sie uns:

Notfall-Kontakt 

 

 

Direkt-Links:

Therapie:

 
Diagnostik:

garmisch2020

11. CT Symposium 2020

22.-25.01, Garmisch-Partenkirchen

Facebook-Logo Weitere aktuelle Informationen und Veranstaltungen finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Die Klinik und Poliklinik für Radiologie ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2015

Klinik und Poliklinik für Radiologie