Startseite » Patienten & Besucher » Kostenübernahme

Kostenübernahme

Stationäre Behandlung:

Die Kosten für eine stationäre Behandlung in unserer Klinik werden von den Krankenkassen bei entsprechender Notwendigkeit (Indikation) übernommen. Bei längeren Klinikaufenthalten müssen teilweise Verlängerungsanträge bei der Kasse eingereicht werden. Dies erfolgt in der Regel in Absprache zwischen den behandelnden Ärzten und der Sozialpsychiatrischen Beratung der jeweiligen Station. Bei Fragen können Sie sich gerne an unsere Patientenverwaltung wenden, telefonisch montags bis freitags von 9.00 bis 15.30 Uhr: Tel. 089/4400-55507.
 
Zur Klärung der Kostenübernahme bei Privatversicherung wenden Sie sich bitte zunächst an Ihre Krankenkasse. Bei noch offenen Fragen können Sie sich auch an das Sekretariat unserer Privatambulanz wenden (Fr. Sabine Bogenrieder): Tel. 089/4400-55502;
Email: Sabine.Bogenrieder@med.uni-muenchen.de.
Die Beantwortung Ihrer Emails kann einige Werktage in Anspruch zu nehmen.

Ambulante Behandlung

Notfalltermine in unserer Ambulanz werden von den Krankenkassen übernommen. Für eine Kostenübernahme für eine längerfristige Behandlung in unserer Psychiatrischen Institutsambulanz  müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. Dies kann im Rahmen der ärztlichen Kontakte in Zusammenarbeit mit der Sozialpsychiatrischen Beratungsstelle  unserer Ambulanz geklärt werden.

Bei einer Beratung innerhalb einer Spezialambulanz werden die Kosten im Regelfall übernommen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die entsprechenden Kontaktadressen der Spezialambulanzen.

Für Teilnehmer des Rauchfrei-Programms
Der ca. dreiwöchige Kurs kostet 230 Euro, eine Beteiligung der Krankenkassen ist meist möglich. Fragen Sie bei Ihrer nach.