Startseite » Für Studenten » Veranstaltungen

Freiwillige Veranstaltungen

Als Zusatzangebot zu den Pflichtseminaren gibt es freiwillige Veranstaltungen, die es den Studierenden ermöglichen in Kursen, die am Krankenbett durchgeführt werden, Patienten auf der Palliativstation, in der ambulanten palliativmedizinischen Versorgung (SAPV) und in der kinderpalliativmedizinischen ambulanten Versorgung (HOMe) Ärzte zu begleiten und selbständig ein Gespräch mit betroffenen Patienten und den Angehörigen zu führen.

  • Von chronisch Kranken lernen (Ansprechpartner  PD Dr. M. Schlemmer)
    Chronische Erkrankungen und naher Tod sind belastend für Patienten und die sie behandelnden Ärzte. Wie kann der Aufbau und Erhalt einer tragfähigen Arzt-Patient-Angehörigen-Beziehung gelingen? Die Studierenden erhalten die Möglichkeit im Kontakt mit Patienten oder Angehörigen zu reflektieren, wie Menschen mit schweren Lebenssituation umgehen.

  • Therapeutische Besonderheiten in der symptomatischen Versorgung ambulanter Palliativpatienten- Fallbesprechung (Ansprechpartner PD Dr. Dr. B. Feddersen)

  • Diagnostische Herausforderungen in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung- Fallbesprechung (Ansprechpartner PD Dr. Dr. B. Feddersen)


In Kooperation mit dem Verein „Medizin und Menschlichkeit“ wird das interaktive, erfahrungsorientierte Seminar „Arzt-Patienten Interaktion in der Palliativmedizin“ angeboten. Hier geht es um achtsame Kommunikation, schwierige Gespräche, und den Umgang mit der eigenen Sterblichkeit. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung spätestens zu Semesterbeginn unter www.medizinundmenschlichkeit.de

Ansprechpartner: